Uluru ist Mensa-Spieletipp

Spieletipp 2012 für Lauge Lauchau und Kosmos

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 31.10.2011
Uluru von Kosmos
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Der Verein der Hochbegabten in Deutschland (Mensa in Deutschland) zeichnet seit kurzem Spiele aus, das den Anspruch der Mensa-Mitglieder gerecht wird und zugleich Spaß macht. Aus den nominierten Spielen für den Spieletipp 2012 wählten die Mitglieder Uluru von Lauge Lauchau )Kosmos) zum Sieger. Bei Uluru platzieren die Spieler auf Schnelligkeit auf dem Spielbrett Vögel um den Ayers Rock herum.

Nach Meinung der Mensa-Mitglieder ist Uluru ein würdiger Sieger. Besonders gut schnitt das Spiel beim Spielspaß (135 von möglichen 150 Punkten), beim intellektuellen Anspruch (135 von möglichen 150 Punkten), beim Langzeitfaktor/Vielseitigkeit (116 von möglichen 120 Punkten) sowie bei den Regeln (84 von 90 Punkten) ab. In der Bewertung heißt es über Uluru: „Eine tolle und ungewöhnliche Spielidee! Schön, dass das Spiel unabhängig von der Spieleranzahl immer gleich gut funktioniert. So sind Solospiele genauso möglich und unterhaltsam wie Partien zu zweit oder in größerer Runde. Durch die verschieden wählbaren Schwierigkeitsstufen bleibt es lange Zeit herausfordernd und wird nicht schnell langweilig.“ Und weiter: „Ein typisches Mensanerspiel, denn es fordert Geist und Körper. Es wird eine schnelle geistige Auffassungsgabe verlangt, die die Voraussetzung dafür liefert, dass man noch genug Zeit zum manuellen Hinsetzen der Vögel hat. Ein Lösungsmodell für verschiedene Anforderungen, dazu noch unter Zeitdruck, zu finden, passt sich gut der Denkfähigkeit Hochbegabter an.“

Uluru konnte sich knapp gegen den 2. Sieger durchsetzen: Kamisado von Peter Burley (Huch and friends). Kamisado ist ähnlich anspruchsvoll und überzeugte die Mensaner als forderndes Zwei-Personen-Spiel.

Der Spieletipp 2012 ist nicht identisch mit dem MinD-Spielepreis der Mensa in Deutschland. Dieser wird derzeit von den Mitgliedern gewählt. Eine Auswertung wird zum Jahreswechsel stattfinden.

Die Mensa in Deutschland ist eine Vereinigung von Hochbegabten. Als hochbegabt gilt, wer einen Intelligenzquotienten von mindestens 130 aufweist. In Deutschland trifft das auf rund zwei Prozent der Bevölkerung zu.

Quelle: 
Mensa in Deutschland