Reich der Spiele

Stichspiele

Michael Weber

Stichspiele sind Kartenspiele, bei denen die Spieler reihum eine Karte ausspielen. In der Regel gewinnt die höchste Karte den Stich und der Spieler nimmt diese Karten auf. Ein Stichspiel kann es mit oder ohne Trumpf geben. Einige Stichspiele wandeln die klassischen Regeln jedoch deulich ab, sodass sie sogar ohne Trumpf oder Zwang zum Bedienen funktionieren

Bekannte Stichspiele

Zu den bekanntesten Stichspielen zählt man beispielsweise Skat, Schafskopf, Bridge, Piquet und Mauscheln. Allerdings dürften in dieser Auflistung Bridge und Skat die weitaus Bekanntesten von allen sein. Ähnlich dem Skat finden auch immer wieder Bridge-Turniere statt, bei denen, sollte man die Grundregeln beherrschen, das Können testen und andere erfahrenere Spieler bei ihren Strategien beobachten kann. Unter den modernen Gesellschaftsspielen gehören Wizard und Sticheln zu den bekanntesten Kartsnepielen mit diesem Mechanismus.

Stichspiele – Vielfalt der Kartenspiele

Die Welt der Kartenspiele ist gigantisch und bietet für jeden Geschmack das richtige Spiel, man muss es nur finden. Neben den seit mehreren Jahrhunderten existierenden klassischen Kartenspielen sind in den letzten Jahren viele neue Gesellschaftsspiele entwickelt worden, die auf Spielkarten basieren. Dabei wurden ebenso neue Spiele mit psychologischen oder strategischen Elementen herausgebracht, bei denen Reaktionsgeschwindigkeit oder anderes im Vordergrund steht, wie auch Spiele, die sich vom Regelwerk an den klassischen Kartenspielen orientieren.