Eine Frage der Ähre

Der schlauste Bauer erntet die dicksten Kartoffeln

eine Spielerezension von Anita Borchers - 18.04.2010
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Eine Frage der Ähre von Pegasus Spiele

Eine Frage der Ähre oder alles Tolle aus der Knolle? Der Name lässt unschwer erkennen: Es geht um Ackerbau. Fünf unterschiedliche Arten von Pflanzen werden auf dem Acker angebaut und sollen für den jeweiligen Spieler reichlich Erträge einbringen.

Zu Beginn des Spieles ist der Acker bereits mit den fünf unterschiedlichen Pflanzenarten bestellt, jedoch liegen niemals zwei gleiche Sorten nebeneinander. Somit gleicht der Acker eher einem Flickenteppich als einem ertragreichen Stück Land. Die Spieler versuchen nun jede Runde mit Hilfe von Ackerplättchen die Flächen von gleichen Arten zu vergrößern und gegebenenfalls miteinander zu verbinden. Je mehr gleichartige Pflanzen nebeneinander liegen, um so größer ist der Gewinn. Denn die Spieler erhalten für das jeweils zuletzt gelegte Plättchen so viele Siegpunkte, wie eine Gruppe von Feldern derselben Anbauart groß ist.

Oder der Spieler entscheidet sich, keine Siegpunkte zu kassieren, sondern lieber die Erträge ins Lagerhaus zu bringen und dort sogenannte Farmpunkte zu machen, mit denen sie auf eine oder sogar zwei Farmen sparen. Diese Farm stellt er dann auf eine Gruppe von Feldern gleicher Pflanzenarten. Zusätzlich zu seinen oben beschriebenen Siegpunkten erhält er dann jede Runde zusätzliche Siegpunkte für diese sogenannte Region. Die Anzahl der Siegpunkte jedoch ist nicht sicher, da die anderen Spieler versuchen werden, diese Region zu verkleinern, in dem sie die Felder mit anderen Pflanzen über bauen. Wo eben noch Raps angesagt war, sind zum Beispiel plötzlich Rüben zu sehen.

Wer nach den beiden Farmen immer noch sparen will, bekommt zusätzlich Vieh auf seinen Hof. Wer als Erster in der jeweiligen Kategorie/Gemüse oben ankommt, bekommt das wertvollste Vieh und sichert sich somit weitere Siegpunkte. Also immer wieder die Entscheidung: Acker oder Lagerhaus?

Wieder ein Aufbau- und Erntespiel? Wieder ein Spiel, bei dem man sich entscheiden muss, ob man gleich abräumt oder für später spart? Ja! Doch dieses hat kurze einfache Spielregeln und ist deutlich weniger komplex als andere Spiele mit dem gleichen Mechanismus. Also alle, denen die aktuellen Aufbau- und Erntespiele zu komplex oder zeitaufwendig sind, sollten eine Frage der Ähre probieren. Wobei der Spielspaß deutlich mit der Anzahl der Spieler steigt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren