Reich der Spiele

Skyscrapers

Skyscrapers von Reich der Spiele

Bei Skyscrapers geht es hoch hinaus, ein Wolkenkratzer soll gebaut werden. Und je höher dieser wird, desto wackeliger und kniffliger wird es für die Spieler. 

Das Spielfeld besteht aus einer Drehscheibe in der Spielmitte, die das Baugrundstück darstellt. Rundherum sind Autos, mit Zahlen aufgemalt, als Siegpunktleiste. Es gewinnt der Spieler, der beim Bauen die meisten Punkte holt.

Jeder Spieler hat sechs Arbeiter, die er einsetzen kann. Gebaut wird der Wolkenkratzer aus Pappkarten, die mit Steckern befestigt werden. Der Spieler führt bei seinem Spielzug drei Aktionen aus: Einsetzen eines neuen Arbeiters auf der Baustelle, Bauen, Bewegen eines Arbeiters. Nur, wo ein Arbeiter steht, kann auch gebaut werden. Der auserwählte Arbeiter wird also zum Bauarbeiter bestimmt, und damit kommt es zum spannendsten Teil, denn beim Zusammenstecken der Karten ist Geschicklichkeit gefragt. Die Karten müssen die Spieler nach bestimmten Regeln zusammenstecken. Dies führt manchmal zu Diskussionen und Verwirrung, wie die Spielregeln gemeint sind. Aber vor allem führt es auch zu jeder Menge Spaß bei den Spielern. Für das Erweitern des Gebäudes erhalten die Spieler Punkte. Ebenso erhält der Spieler mit dem höchsten Arbeiter Punkte. Abzüge erhält ein Spieler, wenn ein Arbeiter abstürzt, oder wenn er gar das Gebäude zerstört. In diesem Fall verliert er auch automatisch das Spiel. Vorsicht ist also angesagt! 

Skyscrapers ist ein witziges Geschicklichkeitsspiel, das sich vor allem für Familien eignet. 

Infos zu Skyscrapers

  • Titel: Skyscrapers
  • Verlag: Sirius
  • Autor: Andrea Mainini, Chris Boelinger
  • Spieleranzahl (von bis): 2 - 4
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 8
  • Dauer in Minuten: 45
  • Jahrgang: 2010

Anzeige
kaufen Skyscrapers kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Das Vermächtnis

Ralf Schallert

Eine Party für Fridolin Frosch

Riemi

Hase und Igel

Carsten Pinnow

Mücke mit Tücke

Bernhard Zaugg

Fädelzoo

Marina Roemer

Isle Of Skye

Michael Weber

Kommentieren