Kartenschutzhüllen: ein Verhüterli für alle Fälle!

Über das, was einer Spielkarte alles widerfahren kann

ein Spiele-Artikel von Jürgen Strobel - 30.11.2013
 von
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ja, zugegeben - ich bin ein Verhüterli-Fan! Yep, einige von Euch werden mir jetzt entweder mit einem kurzen Kopfnicken zustimmen. Oder aber Ihr schüttelt so heftig Eure Birne, dass Euch ein Schwindelgefühl überkommt. Aber schauen wir uns mal diese Thematik etwas näher an. Welche Vorteile verbergen sich denn hinter einem Verhüterli? Denn zum einen schützen sie eine Spielkarte vor dem, was ihr so widerfahren kann. Ja, was kann einer Spielkarte denn schon passieren? Eine ganze Menge!

Spielkarten ohne Kartenschützhülle

Da wäre zum einen, dass manche Zweibeiner die Angewohnheiten haben, sobald sich mehrere dieser Spezies um einen Tisch zusammen finden, eine wahre Fressorgie zu starten. Da werden in die eine Schüssel Gummibärchen geschüttet, in die andere Schüssel kommen kleine Schokostückchen, dort wird eine Chipstüte aufgerissen, und irgendwo hinten im Schrank müssten noch ein paar von diesen Plombenziehern sein. Ja, so eine Spielkarte hat es nicht leicht. Und glaubt mir, diese Spielkarte wird nach so einer Partie nicht mehr so ausschauen, wie sie es vorher tat. Sie wird deutliche Spuren davontragen. Kleine Fettflecke oder aber auch eine komische, stellenweise bräunliche Verfärbung. So, als ob man denkt, die Spielkarte kommt gerade aus dem Sommerurlaub von den Seychellen. Oder noch schlimmer: Die Karte ist stellenweise gar nicht mehr zu erkennen.

Mit Kartenschutzhüllen wäre das nicht passiert ...

Und manche Zweibeiner, wenn eine Partie so richtig Nerven aufreibend ist, fangen an zu schwitzen. Nur ganz leicht an den Fingerkuppen. Sie spüren es und merken, wie die Spielkarten sich leicht verbiegen von der Nässe. Nervös reiben sie sich die Hände an der Hose ab, um noch Schlimmeres zu verhindern, aber da ist es schon zu spät. Die Spielkarten bekommen eine leichte Neigung und quellen stellenweise leicht auf. Dem Zweibeiner ist das unangenehm, aber was soll er machen? Er hofft, dass die Spielkarten diese eine Partie noch durchhalten. Und was soll's, "sind eh nicht meine Spielkarten, ha, da habe ich noch einmal Glück gehabt!" Seht ihr jetzt, was einer Spielkarte alles widerfahren kann. Eine ganze Menge!

Spielkarten mit Kartenschutzhüllen

Betrachten wir nun eine Spielkarte, die in einem Verhüterli steckt. Nun, sie wirkt durch ihre Plastikummantelung erst einmal etwas robuster. Sie hat sozusagen einen leichten Plastikharnisch an. Dies gibt ihr eine gewisse Stabilität, aber dafür liegt sie nicht mehr ganz so geschmeidig in der Hand des Zweibeiners. Viele stört diese Tatsache und fühlen sich unwohl dabei. Ja, manche reagieren richtig aggressiv und geben so Töne von sich wie "Oh, sind die spitzig" oder "Oh Mann, die kann man überhaupt nicht richtig mischen". Manche Zweibeiner werfen gerne die Spielkarten unfreiwilig beim Mischen durch die Gegend. Dann kommt so ein Spruch wie: "Oh je, sind die rutschig". Und schwupps verteilen sich die Karten über den ganzen Tisch. Aber weder Gummibärchen, Chips oder Schokolade können unserer Spielkarte in Plastikharnisch etwas anhaben. Ja, selbst schwitzige Finger haben keine Chance. Das Einzige, was passieren kann, ist, dass die Plastikhülle leicht anläuft. Ja, so ein Verhüterli kann wahre Wunder vollbringen. Der einzige Nachteil ist, dass diese schönen Verhüterli Geld kosten. Und je nachdem, wie viele man davon braucht, kann das ganz schön teuer werden.

Kartenschutzhüllen für alle Fälle

Verhüterli oder nicht, das müsst Ihr selbst entscheiden. Ich denke, bei Spielen, bei denen der Hauptmechanismus von Karten getragen wird, kann man sich das wirklich überlegen. Aber es ist natürlich auch eine Kostenfrage. So, ich muss jetzt Schluss machen, ich muss noch ein paar Spielkarten in ihren Plastikharnisch stecken. Damit sie auch die nächste Schlacht erfolgreich überstehen werden.

Kommentare

Frank@: Sicherlich! Aber ich möchte gerne mein Spiel auch noch öfters spielen können und wollen. Deswegen sind Verhüterli manchmal eine gute Lösung! Und ich spreche ja nicht nur von Kartenspielen! Aber ich glaube das ich eine schwäche für Kartenkondome habe! :-)