Family Business

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Family Business von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ein inzwischen etwas betagtes, aber deshalb noch lange nicht langweiliges Kartenspiel ist Family Business. Es spielt zur Zeit der Prohibition in Nordamerika, in der die Gangsterbanden um die Kontrolle des Alkohol- und Glücksspielgeschäftes kämpften. Die Spieler übernehmen eine dieser Banden und versuchen nun mit gezielten Aktionen einzelne Gangster der gegnerischen Banden zu eliminieren, im wahrsten Sinne des Wortes zum Abschuss freizugeben. Denn genau darum geht es bei Family Business: Abschießen!

Mit Contracts oder ähnlichen Karten setzt man die Gangster auf eine immer länger werdende Abschussliste. Irgendwann geht es dann los: Die Abschussliste wird abgearbeitet. Nach und nach werden die jeweils oben auf der Liste stehenden Karten entfernt und ganz aus dem Spiel genommen. Man benötigt schon Mob Power oder Family Influence, um seine Gang zu schützen oder sogar einzelne Mitglieder von der Liste zu nehmen. Mit Pech kommt es auch im falschen Moment zum Mob War, nämlich dann, wenn seine Mannen oben auf der Liste stehen. Dann kann man nur hoffen, dass dieser Irrsinn bald ein Ende hat.

Family Business macht selbst ansonsten friedliebenden Zeitgenossen einen Mordsspaß und hat es in sich. Sind die Regeln noch ganz einfach, kommt man schnell ins taktieren, welche Karte wann zu spielen ist. Zögert man zu lange, ist es vielleicht schon um seinen Gangster geschehen. Gut, dass eine Family ja aus mehr als einem Bösewicht besteht. Und die Racheaktion läuft ja bereits ...

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
1982
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel