Reich der Spiele

Weidespaß

Weidespaß von Reich der Spiele

Pferde sind die große Leidenschaft vieler Menschen. Und in diesem Spiel haben die Spieler nun die Möglichkeit, diese Leidenschaft mit Strategie und Geschick zu kombinieren. Das Spiel gliedert sich in zwei ganz verschiedene Spielphasen mit jeweils einer eigenen Wertung.

In der ersten Spielphase wird mit verdeckt gezogenen Karten ein richtiges Reitwegenetz inklusive Bauernhöfen und saftigen Weiden ausgelegt. Dabei haben die Spieler jeweils das Ziel vor Augen, die ebenfalls aus dem Kartenstapel gezogenen Pferde taktisch zu platzieren. So ist es möglich, viele der saftigen Weiden durch einfache Überzahl zu besetzen und dadurch eine Menge Punkte beziehungsweise eine gute Wertung in der Endabrechnung zu erreichen.

Im zweiten Spielabschnitt werden nun die Pferde mit Hilfe von Würfeln ausgeritten um dadurch wieder eine Überzahl auf etwaigen Weiden zu erreichen beziehungsweise diese so auch wieder zu übernehmen. Alternativ können die lieben Vierbeiner nun aber auch die Bauernhöfe anreiten, um so die kostbaren Heuballen (Wertungspunkte) zu ergattern.

Leider kann hierbei der Spielspaß nicht ganz mit der ersten Spielphase mithalten. Zu leicht durchschaubar und ohne wirklich große Herausforderungen reiten die Pferdchen über das Wegenetz, um am Ende sicheren Unterschlupf in einem der zahlreich vorhandenen Bauernhöfe zu finden. Und falls man in der ersten Spielphase beim Kartenziehen kein Glück gehabt hat kann man sich beim anschließenden Ausritt getrost zurücklehnen, da man so, aufgrund der schlechten Ausgangslage, nun kaum noch die Möglichkeit hat zu gewinnen. Verbunden mit einem niedrigen Spannungsbogen tritt diese Problematik leider oft in solchen Spielkombinationen auf. Es ist schade, dass sich dieses Phänomen auch hier mit eingeschlichen hat.

Dafür lässt sich das Spiel mit jeder möglichen Spieleranzahl gut und flüssig spielen. Auch die vielen kleinen Holzpferdchen laden regelrecht zu einem Ausritt ein. Die Spielanleitung ist gut strukturiert und die sehr schönen Pferdebilder auf den Zieh-Karten lassen das Herz jedes Pferdeliebhabers höher schlagen. Und da es von jedem Bild immer zwei Karten gibt, lässt sich damit, wie übrigens vom Verlag empfohlen, ja jederzeit noch das alt gediente und tausendfach bewährte Memory, in diesem Fall Pferdememory, spielen.

Infos zu Weidespaß

  • Verlag: Novio Consulting und Vertriebs GmbH
  • Autor: Gudrun Binger
  • Spieleranzahl (von bis): 2 - 5
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 8
  • Dauer in Minuten: 60
  • Jahrgang: 2004

Anzeige
kaufen Weidespaß kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Peloponnes

Axel Bungart

Gespenstisch

Heike und Andreas Bolle

Deutschland sucht den Superstar

Armando Schmidt

All About Animals

Michael Weber

Jolly & Roger

Eva Timme

Sternenschiff Catan

Michael Weber

Kommentieren