Elfer raus! Master

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 21.01.2012
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Elfer raus Master von Ravensburger
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Seit 1925 erfreut Elfer raus, dieses feine Kartenspiel von Ravensburger, Generationen von großen und kleinen Spielern. Nun erscheint eine Master-Version mit neuen Sonderkarten und dadurch auch mit neuen Spielvarianten. Jedoch - kann man einen so erfolgreichen und beliebten Klassiker überhaupt noch bedeutend verbessern?

Ja, man kann, besonders wenn man Wolfgang Kramer heißt und mit dem nötigen Fingerspitzengefühl an die ganze Sache herangeht. Die neuen Sonderkarten der Master-Version sorgen nun für noch mehr Abwechslung und mehr taktische Möglichkeiten. Das Spielgefühl von Elfer raus bleibt erhalten, jedoch spielt sich das Ganze nun noch wesentlich flotter und auch mit einer etwas kürzeren Spieldauer als beim Original Elfer raus.

Doch worum geht es überhaupt? Neben den Sonderkarten gibt es nun 84 Spielkarten (jeweils 21, nummeriert von eins bis einundzwanzig in vier Farben). Wie beim original Elfer raus ist auch bei der Master Version das Ziel, als Erster all seine Karten an- bzw. abzulegen.

Bei Elfer raus Master werden die vier Karten mit der Elf gleich zu Spielbeginn aussortiert und als Startkarten offen ausgelegt. Je nach Mitspieler erhalten die Spieler nun eine bestimmte Anzahl von Handkarten, der verbleibende Rest der Karten bildet den Nachziehstapel, und schon kann es los gehen. Die Spieler kommen abwechselnd an die Reihe. Sie können an den bestehenden Elfern jeweils eine bis vier passende Handkarten anlegen und so die bestehende Zahlenreihe ergänzen bzw. fortführen. Dabei bestimmt die bereits ausliegende Elf die Farbe der jeweiligen Reihe, und die Spieler bilden so eine fortlaufende Zahlenreihe von der Elf bis zur Einundzwanzig bzw. von der Elf bis hin zur Eins, ohne dabei Zahlen auszulassen. Kann man nicht anlegen, so zieht man eine Karte vom Nachziehstapel. Aus taktischen Gründen darf man, solange der Nachziehstapel nicht aufgebraucht ist, auch die Handkarten zurückhalten und freiwillig Karten ziehen.

Neben den neuen Joker- und Bonuskarten sorgen die ebenfalls neuen Verbindungskarten für eine interessante und gelungene Spielvariante. Durch diese Verbindungskarten darf man Brückenverbindungen von einer Zahlenreihe zur anderen bilden. Durch diese Verbindung kann man nun auch noch an der benachbarten Zahlenreihe Karten anlegen, selbst wenn dort noch Lücken in der fortlaufenden Zahlenreihe vorhanden sind.

Das kleine Kartenspiel findet in jeder Tasche ein Plätzchen, und ob auf Reisen oder bei den Spiele-Runden zu Hause, es finden sich immer schnell ein paar Mitspieler, die gerne eine Runde Elfer raus Master spielen. Das Spielmaterial geht in Ordnung, die Karten sind wie gewohnt von guter Qualität, und auch die Anleitung beantwortet alle offenen Fragen zuverlässig. Die Neuerungen entstauben den Klassiker ungemein, wobei die im Spiel vorhandenen Karten ausreichen, um das Spiel wie gehabt nach den Original Regeln zu spielen. So kann der Elfer raus Fan beim Kauf eigentlich nichts falsch machen. Lässt man sich jedoch auf Neues ein und spielt die Master-Version, so ergänzen die neuen Sonderkarten das eigentliche Spielprinzip vorbildlich und alles spielt sich deutlich abwechslungsreicher mit einem neuen und durchaus gelungenen Spielgefühl. Wenn das nicht reicht, gibt es noch Elfer raus - das Brettspiel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8 - 99
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren