ShenShi

eine Spielerezension von Michael Weber - 15.08.2011
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
ShenShi von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Der „Untertitel“ des Spiels lautet „ein edles Spiel mit Soundtrack und Räucherwerk!“. Nun gilt es die CD einzuschmeißen, den Rauchkegel zu zünden, das Spielbrett aufzustellen und dann ein tiefes, inbrünstiges „Ommmmmmmmm“ erklingen zu lassen. Wenn die Spieler dann frei von inneren Zwängen und äußeren Einflüssen sind, dann beginnt Shen Shi.

Halt! Erst ein Blick auf das Material. Wie von Ludo Art gewohnt, ist dieses außergewöhnlich und hochklassig. Nicht nur die genannten, spielerisch nicht benötigten Beilagen oder die schöne Holzbox stechen hervor. Shen Shi hat noch mehr zu bieten: Edle Metallfiguren, schöne „Stoffkissen“, dicke Pappplättchen und  schönes Säckchen zum Verstauen. Bei so viel Anmut und der Entspannung vorweg ist der Spiel Mechanismus fast schon gleichgültig. Das Spiel gehört schon hier zur Gattung „muss ich haben“. Und wenn es nur auf dem Wohnzimmerschrank steht und dort eine blendend gute dekorative Figur macht.

Aber auch das eigentliche Spiel ist interessant. Shen Shi ist ein taktischer Schlagabtausch, der nach etwas Einarbeiten in die anfangs ungewöhnlichen Mechanismen regeltechnisch leicht von der Hand geht und dann eine beachtliche Spieltiefe aufweist. Shen Shi heißt übersetzt Schicksalsweg, aber auch Geschick und Lebensschicksal. Im Spiel wird dies durch meditierende Mönche umgesetzt, die auf dem Pfad der Erleuchtung sind. Diese werden mit wenigen Mechanismen auf das Spielfeld eingesetzt, schweben dort mit Kissen in verschiedenen Richtungen, gehen ein Stück und versuchen vor allem, andere Mönche bei der Meditation abzulösen. Eine Umschreibung, die das Wort „schlagen“ vermeidet. Die taktischen Möglichkeiten durch Positionswechsel, Bewegungen und Fallen für die Mitspieler sind dabei überraschend groß. Letztlich entfesselt sich im Spiel von Shen Shi ein munteres Positionsoptimieren, das Überlegung fordert, aber auch intuitiv gespielt werden kann. Wie große abstrakte Spiele, ist aber auch das im Mechanismen abstrakte Shen Shi ohne Planung nicht leicht zu gewinnen. Wer am Ende als erster Spieler acht Pfade erhalten hat – genug fremde Mönche geschlagen hat –, gewinnt das Spiel.

Brettspiele müssen Spaß machen und schön sein. Shen Shi macht Spaß, auch wenn der eine oder andere den Mechanismus zu trocken finden mag. Das hervorragend umgesetzt Thema macht jedoch einiges wett. Herausragend ist aber die Qualität des Spiels als solches. Ganz ehrlich: Mir ist es fast egal, wie sich dieses Brettspiel spielt. Shen Shi ist ein kleines Kunstwerk und allein deshalb eine Empfehlung. Ganz nebenbei liegt hier aber auch die spielerische Qualität über dem Durchschnitt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Fotos
ShenShi von LudoArt
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren