Reich der Spiele

Greif zu!

Greif zu - Ausschnitt - Foto von Haba

Beim Kinderspiel Greif zu! von Wolfgang Kramer (Haba) muss man schnell sein. Alle spielen gleichzeitig und wollen sich möglichst viele Bilder schnappen. Nachdem alle Plättchen auf dem Tisch verteilt wurden, kann das Spiel beginnen.

Wie wird Greif zu! gespielt?

Der erste Spieler nimmt sich alle vier Würfel und würfelt mit allen gleichzeitig. Dann muss schnell geschaut werden: Was wurde gewürfelt? Zu jedem Würfelbild gibt es eine passende Karte. Jeder schnappt sich dann möglichst schnell die passenden Bildkarten. Sind alle Motive gefunden, wird geschaut, ob niemand geschummelt hat. Dann beginnt eine neue Runde.

Wenn alle vier Würfel Bilder zeigen, die bereits im Besitz der Spieler sind, darf man sich die Karte mit dem Regenbogen schnappen. Zur Belohnung darf der Spieler sich dann eine beliebige Karte aus der Mitte nehmen, die Regenbogenkarte wird wieder zurück gelegt. Greift sich ein Spieler ausversehen die Regenbogenkarte, muss er eine Karte aus seinem Besitz und die Regenbogenkarte wieder zurück legen. Das Symbol Feuer bedeutet: Hände weg! Jetzt darf keiner eine Karte aus der Mitte nehmen. Wer das versehentlich macht, muss eine Strafkarte abgeben. Wenn alle Motive gefunden wurden, beginnt eine neue Runde. Das Spiel endet nach der Runde, bei der am Ende nur noch fünf oder weniger Karten in der Mitte liegen. Wer die meisten Kärtchen gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Lohnt sich Greif zu?

Kinderspiel Greif zu - Foto von HabaGreif zu ist ein schönes und rasantes Spiel für unterwegs und zwischendurch. Es ist schnell und einfach erklärt, sodass man ruck-zuck starten kann. Das Material ist ansprechend gestaltet. Es fördert die Aufmerksamkeit und die Konzentration.

 

Spielregel zu Greif zu

Infos zu Greif zu!

  • Titel: Greif zu!
  • Verlag: Haba
  • Autor: Wolfgang Kramer
  • Spieleranzahl (von bis): 2-4
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 4
  • Dauer in Minuten: 10
  • Jahrgang: 2018

Anzeige
kaufen Greif zu! kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Section X

Rainer Fieseler

Englisch mit Hexe Huckla

Heike und Andreas Bolle

X-Bugs

Michael Weber

Aktienrausch

Armando Schmidt

Déja-vu

Armando Schmidt

Carcassonne – Schafe und Hügel

Axel Bungart

Kommentieren