Reich der Spiele
Reich der Spiele >> Rezension >> Hangman – Christmas Edition

Hangman – Christmas Edition

Hangman - Christmas-Edition - Ausschnitt - Foto Denkriesen

Über Hangman oder Galgenmännchen zu schreiben, ist eine ebenso undankbare Aufgabe, wie einen Artikel über das Fell eines peruanischen Nackthunds zu verfassen oder die Weltmeisterschaft im Tic Tac Toe zu kommentieren. Galgenmännchen kennen vermutlich selbst in der heutigen digitalen Welt die meisten Menschen und haben es freiwillig oder unter Zwang zumindest einmal gespielt.

Gemeinhin denkt man sich bei Hangman einen möglichst beknackten Begriff aus, zeichnet als Platzhalter für jeden Buchstaben eine Linie und erfreut sich dann daran, wie die anderen Deppen im Raum sich schwer tun, Begriffe wie „Xylophon“, „Xanthippe“ oder „Donaudampfschiffahrtselektrizitätenhauptbetriebswerkbauunterbeamte“ zu erraten. Erstligareif auch das Wort „Chicoree“, ein Gemüse, das Stadtmenschen recht fremd zu sein scheint. Wem hingegen die Phantasie für möglichst kryptische Buchstabenkombinationen fehlt, lässt sich inspirieren durch das Lexikon der unaussprechlichen Krankheiten oder fischt nach Wortkompositionen aus der Welt der B-Promis und Reality-Möchtegerns.

Hangman – Christmas Edition bietet Tannenbaum und Rute statt Diarrhoe und Hämorrhoiden

Hangman - Christmas-Edition - Spielszene - Foto Denkriesen

Den Denkriesen geht es im vorliegenden Fall aber um einen (vor-) weihnachtlichen Spaß für die ganze Familie. Während also Vodka, Sahne, Eier und Kinderschokolade im Thermomix zu einem Likör verschmelzen oder im Backofen die Plätzchen schwarz werden, möchten sich alle Familienmitglieder um einen kleinen Block versammeln, um mit roten Backen und Ehrgeiz im Blick Begriffe wie „Schneemann“, „Weihnachtslied“ oder „Tannenbaum“ zu raten. Gut, dass zündet jetzt nicht wie „Desoxyribonukleinsäure“, „Hämorrhoiden“ oder „Diarrhoe“, verbreitet aber Leichtigkeit und einen Hauch von Weihnachtsstimmung – sogar am heiligen Abend selbst, wenn einem dicke, warme Regentropfen zuvor auf dem Weihnachtsmarkt ins Bierglas gefallen sind.

Hangman – Christmas Edition setzt wenig Innovation gegen Tradition

Hangman - Christmas-Edition - Schachtel - Foto Denkriesen

Wer sich nun fragt, warum man zum „Galgenmännchen to go“ greifen soll, wenn sich Zuhause die feinsten Spieleperlen stapeln, der mag den Block einmal bei Oma und Opa aus der Hosentasche zaubern oder der wenig spielaffinen Buckelsverwandschaft auf den Gabentisch schmuggeln. Vielspieler erwarten sicherlich etwas mehr Innovation statt Tradition, aber bevor man pünktlich zum Fest wieder Anekdoten über Tante Ernas Krampfadern zum Pudding serviert bekommt oder Schwiegervater seine Wehrdienstzeit und in dieser insbesondere seine Trinkfestigkeit glorifiziert, greift man lieber zu Block und Stift und streicht dem baumelnden Mann Kopf, Torso und Glieder ab. Und ärgert sich, wenn Standardbuchstaben wie E, I, C, H, N und R zum Verrecken im gesuchten Begriff nicht vorkommen wollen.

Mein Block hat tatsächlich schon ordentlich Blätter gelassen und wird bis zum Heiligabend als nackter Mann die Krippe bereichern. Darauf ein fröhliches „Yippie-Yah-Yei, Schweinebacke“ – und einen doppelten Eierflip!

Infos zu Hangman – Christmas Edition

  • Titel: Hangman - Christman Edition
  • Untertitel: Galgenmännchen to go
  • Verlag: Denkriesen
  • Autor: Denis Görz, Ricardo Barreto
  • Spieleranzahl (von bis): 2-8
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 9
  • Dauer in Minuten: 20
  • Jahrgang: 2023
  • Video:
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

Werbung
kaufen Prüfen, ob Hangman – Christmas Edition vefügbar ist bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Kommentieren