Reich der Spiele

Weihnachten = Die Zeit des Spielens!

von

Innehalten und Spaß haben

Plätzchenduft strömt aus der Küche, der Glühwein steht auf dem Tisch und der Adventskranz erstrahlt in seiner Pracht. Spätestens jetzt sollte jeder gemerkt haben: Es ist die Weihnachtszeit angebrochen. Das Fest der Liebe und Besinnlichkeit.

Anzeige

Werbung Next Station London von HCM Kinzel

Aber Weihnachten ist auch das Fest der Brettspiele. Denn in keiner Jahreszeit wird zu Hause so viel gespielt wie in dieser. Wenn hoch oben Frau Holle Ihren Betten ausschüttelt und auf uns der Schnee niederfällt, wenn sich Schneekristalle am Fenster bilden und wenn sich nicht mal mehr ein Hund auf die Straße wagt, dann ist die Zeit der Spiele angebrochen.

Ach, ich liebe diese Zeit. Eine Zeit für alle Familien, Pärchen oder auch Singles, die sich ein paar gute Freunde einladen. Sich einmal Zeit nehmen füreinander, miteinander und sich zusammen gemütlich an einen Tisch setzt und einfach nur spielt und Spaß miteinander hat. Eine Zeit für das Menschliche in uns. Ohne Terminstress oder Druck etwas Dringendes erledigen zu müssen. Nichts …

Und dann spielt man zusammen und es wird gelacht, sich geärgert, vor Schadenfreude sich das Lachen verkniffen usw. Und alle sitzen zusammen an einem Tisch und haben einfach eine Menge Spaß und vergessen für ein paar Tagen Ihre Sorgen und Ängste. Eine Zeit auch für unsere Kinder. Denn zu of kommen unsere Kinder im Alltag zu kurz. Weil wir alle heute unter einem enormen Leistungsdruck stehen und oft bis spät abends arbeiten müssen und unsere Kinder oftmals schon im Bett sind, wenn wir nach Hause kommen. Mir selber ergeht es leider manchmal auch nicht anders. Und dann beschleicht mich ein schlechtes Gefühl. Ein Gefühl der Reue, der Schuld – ein verdammt unangenehmes Gefühl ist das. Und man schwört sich, am nächsten Tag alles besser zu machen. Die verlorene Zeit aufzuholen. Ein Unterfangen, das zum Scheitern verurteilt ist. Denn man kann die Zeit nicht austricksen, man kann Sie nicht anhalten, man kann Sie nicht einfrieren …  Sie ist einfach verloren … Eine schmerzliche Erfahrung für uns alle, glaube ich. Gerade deshalb genieße ich diese Zeit zu Weihnachten. Diese Zeit mit meiner Familie, mit Freunden und Verwandten. Eine spielerische wunderschöne Zeit. Ich hoffe, dass viele andere Menschen diese Zeit ebenfalls genießen …

In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. Und vergesst nicht zu spielen! 🙂
 

Anzeige

Werbung: Dominion Welt

Mehr Spiele-Themen entdecken

5 Jahre Reich der Spiele

Michael Weber

Aus dem Leben eines Spiele-Rezensenten

Rainer Fieseler

Spielgefühl: Almirante

Michael Weber

Herzlichen Glückwunsch

Riemi

Gedanken zur Spiel`13 – der Messeflow ist da!

Riemi

Das Schwarze Auge: In Würfelorgien durch Aventurien

Axel Bungart

Kommentieren