Hasbro

Gigant mit den Marken MB und Parker

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Zum amerikanischen Spieleverlag Hasbro, der seinen Geschäftssitz in Pawtucket, USA hat, gehören heute auch die ehemals eigenständigen Spiele-Marken MB (Milton Bradley) und Parker (Parker Brothers). In Deutschland ist Hasbro mit einer Firmenzentrale in Dreieich (Frankfurt/Main) vertreten.

Die Geschichte von Hasbro beginnt im Jahre 1923, als die beiden Brüder Henry und Helal Hassenfeld ein kleines Unternehmen für Schulmaterialien in den USA gründen. Der Firmenname Hasbro wird aus den Namen Hassenfeld und Brothers gebildet. Ab den 1940er Jahren konzentrieren sich die Brüder auf die Vermarktung von Spielzeug und erreichen durch Produkte wie Mr. Potato Head und G.I. Joe schnell einen hohen Bekanntheitsgrad in den USA, der sich auch weltweit durchsetzt. Aus dem Familienbetrieb wird Hasbro Industries Inc., zahlreiche renommierte Spiele-Unternehmen werden nach und nach aufgekauft. Dazu gehören der Spiele- und Puzzle-Hersteller Milton Bradley, berühmt als MB-Spiele, und der Spielwarenhersteller Tonka mit der ebenso legendären Spiele-Marke Parker Brothers, kurz Parker.

Im Bereich der Gesellschaftsspiele setzt Hasbro auf die legendären Verkaufsklassiker, die von MB und Parker entwickelt wurden. Kinderspiele, Quizspiele, Geschicklichkeitsspiele, Strategiespiele oder Kartenspiele, die Kult sind und Spiele-Geschichte geschrieben haben, sind heute unter dem Namen Hasbro als Neuauflagen oder Nostalgie-Editionen erhältlich. Die großen Marken, benannt nach den erfolgreichsten Spielen, sind: Cluedo, Monopoly, Risiko, Spiel des Lebens, Trivial Pursuit oder Vier Gewinnt.

Hasbro ist darüber hinaus für das umfangreiche Spielzeugsortiment bekannt, das sich mit einer Vielzahl von Lizenz-Produkten zeigt, z.B. Spiderman, Star Wars, My little pony, Transformers und FurReal Fans.
 

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren