Looping Louie

eine Spielerezension von Carsten Pinnow - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Looping Louie von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Bereits 1994 wurde das fröhliche Flugzeug-Spiel Looping Louie veröffentlicht. prompt gewann es den Sonderpreis „Kinderspiel“ der Jury Spiel des Jahres. Zwölf Jahre später kehrt der Kunst- und Bruchpilot Louie als Neuauflage zurück, der wie gehabt auf einem batteriebetriebenen Plastikausleger seine Kreise dreht.

Außer ein paar neuen Aufklebern für die bunten Plastikteile hat sich nichts geändert: Der gute Louie sitzt in seinem Flugzeug, das an einem langen, ebenfalls beweglichen Schwenkarm hängt, und macht Jagd auf Hühner. Genauer gesagt auf Hühnerchips – bunte Plastikscheiben, von denen jeder Spieler mit drei Stück auf einer „Scheune“ startet. Kommt Louie vorbeigeflogen, reißt er mit seinem Flugzeug einen Chip mit sich – es sei denn, es gelingt dem Spieler, Louies Flugkurve mittels einer fest montierten bunten Wippe hinreichend zu verändern und das Flugzeug damit nach oben wegzustoßen.

Den flinken Louie mit dieser kleinen Wippe zu treffen, ist gar nicht so einfach – auch nicht für Erwachsene, für die die Wippen zudem noch mit der schmaleren Seite (höhere Schwierigkeitsstufe) betrieben werden können. Mit zunehmender Übung gelingt es jedoch immer öfter, Louie nicht nur daran zu hindern, einen Vogel von der Scheune zu schubsen, sondern sogar gezielt die Mitspieler zu attackieren. Mit ein wenig Pech kann es dabei durchaus passieren, dass der Looping mal zu groß wird und Louie erst nach einer vollen Umdrehung wieder herunterkommt – was sehr gefährlich für die eigenen Hühner sein kann.

Ob dieses Spiel wirklich schon für Vierjährige geeignet ist, sei dahingestellt. Denn seinen großen Reiz entwickelt es erst, wenn die Spieler beginnen ein Gefühl dafür zu entwickeln, in welchem Moment und mit welcher Kraft die Wippe zu betätigen ist. Dank seiner kurzen Spieldauer fordert Louie jedoch häufig zu einer Revanche heraus.

Looping Louie macht Erwachsenen mindestens genauso viel Spaß wie Kindern und ist somit quasi ein „Kinderspiel für die ganze Familie“, das Erwachsene sehr gerne ganz ohne Kinder spielen. Auf jeden Fall ein echter Klassiker, der auch über ein Jahrzehnt nach seinem ersten Erscheinen am Spielehorizont beste Chancen auf eine Auszeichnung als Kinderspiel des Jahres hätte und eine absolute Kaufempfehlung verdient. Dabei sollte man jedoch unbedingt noch an die benötigten Batterien denken, denn diese werden leider nicht mitgeliefert.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel