Explorers

eine Spielerezension von Dirk Janßen - 04.02.2022
  Spiel kaufen kommentieren
Explorers - Ausschnitt - Foto von Ravensburger
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wer weder mit dem Genre Flip & Write noch etwas mit dem Autor Phil Walker-Harding anfangen kann, der kann sich an dieser Stelle trotz eines Preises von ab ca. 18,99 Euro das Weiterlesen sparen. Denn Explorers aus dem Haus Ravensburger ist ein von diesem Autor konzipiertes Flip-&-Write-Spiel, bei dem wir eine unbekannte Landschaft erkunden und dabei versuchen, durch das Sammeln von Proviant und Juwelen sowie das Öffnen von Tempeln mächtig Punkte zu machen. Dass über dieser unentdeckten Landschaft Felsen schweben, die diese Landschaft jahrelang verborgen hatten, spielt im Spiel selbst keine Rolle.

Ein Kreuz mit dem Kreuz

Explorers spielt sich relativ einfach. Über vier Runden decken bis zu vier Spieler abwechselnd sieben von acht Geländekärtchen auf, die jeweils zwei von vier unterschiedlichen Geländetypen zeigen. Der Spieler, der das Kärtchen rumgedreht hat, kann sich nun für einen Geländetyp entscheiden und auf diesem Typ drei Geländefelder wegkreuzen. Wählen die Mitspieler den selben Geländetyp, dürfen sie nur zwei Felder wegkreuzen. Ansonsten drei Felder des anderen Geländetyps. Dabei dürfen Kreuze nur angrenzend an andere Kreuze gesetzt werden.

Explorers - Material im Spiel - Ausschnitt - Foto von Ravensburger

Punkte macht man durch das Sammeln von Proviant und Juwelen sowie das Öffnen von Tempeln. Hierfür muss man vorher Schlüssel finden und bekommt mehr Punkte, wenn man Tempel vor seinen Mitspielern öffnet. Weiterhin kann man Pferde und Landkarten nutzen, um schneller voranzukommen. Und auch das Erkunden des Umfelds der vier Dörfer bringt Punkte ein.

Punktesalat bei variablem Spielmaterial

Wie genau gewertet wird, hängt sowohl von der Seite des Spielrahmens als auch von den gewählten Wertungskärtchen ab. Hier zeigt sich Explorers sehr variabel. Der Spielrahmen ist beidseitig bedruckt. In ihm lassen sich vier von acht verschiedenen Landschaftsplättchen unterschiedlich anordnen. Und auch die drei Wertungskärtchen zeigen unterschiedliche Kriterien auf ihren zwei Seiten. Wem das noch nicht reicht, kann die verbliebenen Landschaftsplättchen nehmen und zusätzliche Wertungskriterien auf deren Rückseite nutzen.

Nicht nur die Variabilität, sondern das Spielmaterial an sich weiß zu gefallen. Zum einen lässt sich das Material beim Auspöppeln aus den Stanzbögen "pusten". Das erfreut das penible Spielerherz sehr, hat man sich in der Vergangenheit doch in manchen Pöppelorgien wund und blutig gepöppelt und nicht selten Spielmaterial durch schlechtes Vorstanzen beschädigt. Zum anderen besteht das gesamte Material aus dicker, laminierter Pappe, die auch nach zahlreichen Kritzelorgieren noch wie neu ausschaut. Die grafische Gestaltung an sich ist zweckmäßig.

Optimale Raumnutzung

Explorers - das Material des Gesellschaftsspiels - Foto von Ravensburger

Wenig Luft, dafür viel Spiel in der Schachtel. Ravensburger macht hier vieles richtig, was in letzter Zeit kritisiert wurde. Bei Explorers ist die Schachtel bis zum Deckel voll mit Material, das dank der Variabilität langfristig für Spielspaß sorgen kann. Ja, wenn man denn auf Flip-&-Write-Spiele steht.

Explorers ist hier definitiv keine Revolution, sondern aus meiner Sicht ein weiteres beinahe schon beliebiges Genrespiel, welches man haben kann, aber nicht unbedingt haben muss. Es ist schnell erklärt und ebenso schnell gespielt, fühlt sich dabei aufgrund geringer Interaktion recht solitär an. Es macht nur wenig Unterschied, ob man Explorers in einer Gruppe oder Solo spielt. Nur wirklich perfide Strategen werden beobachten, was ihre Mitspieler machen, und dies bei der Wahl des Geländetyps berücksichtigen. Dennoch habe ich es in den letzten Wochen immer mal wieder auf den Tisch gebracht und in unterschiedlichen Konstellationen Landschaften erkundet. Langweilig war dies nie, hat aber den Ruhepuls auch nicht aus dem Lot gebracht. Freunde von Flip & Write oder solche, die es werden wollen, können Explorers daher gefahrlos einmal anchecken.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2021
Spielkategorisierung
Fotos
Explorers - Material im Spiel - Ausschnitt - Foto von Ravensburger
Explorers - das Material des Gesellschaftsspiels - Foto von Ravensburger

Anzeige
kaufen Explorers kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive