Icecool

eine Spielerezension von Melanie Pausch - 13.10.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Geschicklichkeitsspiel Icecool - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Icecool ist ein rasantes Familien-Schnippspiel für zwei bis vier Pinguine. Bei Icecool von Brian Gomez (Amigo Spiele) müssen die Spieler durch schnippen von Pinguinen Fische einsammeln, während sie vor dem Hausmeister (Fänger) davonschlittern müssen.

Durch Schnippen des Pinguins bewegt ihr euch durch die eisüberzogenen Räume der Schule und versucht, dem Fänger zu entgehen. Das Spiel besteht aus so vielen Runden wie Mitspieler teilnehmen, sodass jeder einmal Fänger spielt. Der Fänger versucht, die anderen Pinguine durch Berühren zu fangen. Sind alle Pinguine gefangen oder ein Pinguin hat alle seine Fische eingesammelt, wechselt der Fänger und eine neue Runde beginnt.

Gespielt werden kann das Spiel zu zweit oder bis zu vier Personen. Beim Zweipersonenspiel müssen allerdings Sonderregeln beachtet werden. Spielespaß ohne Grenzen, denn es ist gar nicht so einfach, die Pinguine dorthin zu bewegen, wo man sie gerne haben möchte. Für jeden eingesammelten Fisch oder gefangenen Pinguin erhält der Spieler eine Siegpunktkarte. Auf diesem sind ein bis drei Fische abgebildet. Wer nach dem Spiel die meisten dieser Fische gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Spielmaterial von Icecool

Der Spielplan besteht aus einem Stecksystem im Design von Box-in-Box. Die einzelnen Boxen passen beim Verstauen ineinander und können mit Hilfe von extra Holzfischen zusammengeklemmt werden. Die Pinguine sind aus massivem Kunststoff und können in verschiedene Richtung bewegt werden. Die Holzfische und die Karten sind schön und detailreich gestaltet.

Für wen ist das Geschicklichkeitsspiel Icecool geeinget?

In den ersten Spielrunden verhalten sich die Pinguine selten so wie der Spieler dies gerne hätte. Es ergeben sich viele Zufallstreffer, die für eine Menge Spaß sorgen können. Manchmal kann das Ergebnis eines Versuches aber auch für viel Frust sorgen. Sobald die Spieler den Dreh raus haben, kann das Spiel taktische Züge bekommen. Ab diesem Moment wird Icecool zu einem spannenden Fangspiel.

Die leichte Spielregel, der schnelle Einstieg und der spannende Schnippmachanismus machen das Spiel zum aktionreichen Familienspiel oder zum lockeren Absacker am Spieleabend. Die Spielfiguren können dabei nicht nur gerade geschnippt werden, sondern man kann ihnen auch einen Drall verpassen. Mit etwas Fingerspitzengefühl ist es sogar möglich, den Pinguin springen zu lassen. Es werden dadurch Spielzüge ermöglicht, die bei anderen Spielen (wie Flick em Up!) nicht möglich sind. Thematisch ist Icecool dafür stark reduziert, in diesem Punkt ist das Spiel zwar gut angesiedelt, aber dies allein reißt nicht vom Hocker. Wie schon Eingangs erwähnt, ist Icecool ein Familienspiel, für Mehrspieler gibt es geeignetere Spiele auf dem Markt.

Am Besten spielt sich Ice Cool an einem freistehenden Tisch. Die Stühle werden nicht benötigt denn sitzen bleibt bei dem Spiel sowieso niemand. Und los geht’s ins eisige Vergnügen.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Fotos
Material von Icecool - Foto von Melanie Schröder
Spielsituation Icecool - Foto von Melanie Schröder
Mehr zum Spiel