Chaotischer Auftakt der Spiel '16

Stress unmittelbar vor dem (Messe-) Stress

ein Spiele-Artikel von Bernhard Zaugg - 14.10.2016
Verkehrsstau - Foto von Clipdealer
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Man kennt es und es ist alle Jahre dasselbe: Die Spielmesse in Essen ruft und alle wollen hingehen. Und weil das viele sind, gibt es Gedränge. Das kann schon auf der Anfahrt passieren mit all den Baustellen rund um und in Essen und den Staus, die dadurch verursacht werden. Es kann aber auch im Bereich der Messe selber sein und zu Problemen und Ärger führen.

Gibt es eigentlich einen Grund dafür, dass wichtige Änderungen unmittelbar vor einer Großveranstaltung wie der Spielmesse eingeführt werden wollen, obschon man weiß, dass gelegentlich nicht alles nach Plan laufen könnte. Vor noch nicht allzu langer Zeit waren es das Kassensystem, das nicht recht funktionierte und für heiße Köpfe sorgte. Und dieses Jahr, zur Spiel '16, das Parksystem.

Spielemesse 2016 startet mit mangelhaften Parksystem

Mir ist nicht ganz klar, was effektiv das Problem war. Einige meinten, dass eine neue Programmkomponente streikte und mit den diversen Eintritts- und Freikarten nicht klarkam. Andere vermuteten eher, es sei das Zählwesen, das keine Rückmeldungen zum Bestand der freien Parkfelder gab und dann plötzlich und ohne Vorwarnung die Zufahrt ins Parkhaus blockierte, wenn innen drin alles besetzt war.

Tatsache war jedenfalls, dass auf einmal nichts mehr ging und trotz der langen Warteschlange der anstehenden Autos die Wagen vor der sich nicht mehr öffnenden Barriere rückwärts fahren und sich einen anderen Weg und Parkplatz suchen mussten.

Man kann sich vorstellen, was für ein Chaos das gab mit dem kaum vorhandenen Platz unmittelbar bei der Zufahrt ins Parkhaus! Blankliegende Nerven und wütende Hupereien waren die Folge und ganz am Anfang des Donnerstagvormittags war ungewohnt viel Platz in den Gängen vor und an den Ständen selber, weil viele Leute eben noch im Auto saßen. Später normalisierte sich das Ganze dann und es herrschte wieder das übliche Gedränge auf der Messe. Der Auftakt in den Tag aber war chaotisch und sehr, sehr mühsam und nervig.

Unsere Messeberichterstattung zur Spiel '16

Kommentare

Hallo, ich kann Euch da nur recht geben. So schlimm wie dieses Jahr haben wir das Verkehrschaos noch nie erlebt. Im Endeffekt haben wir am Freitag mehr Zeit im Auto als auf der Messe verbracht. Die Spiel kann ja wohl kaum die einzige Veranstaltung der Messe Essen sein bei der mehr als eine Handvoll Besucher aufschlagen, also was war dieses Jahr das Problem ?! So macht das definitiv keinen Spaß. Freunde sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gekommen und das war auch keinen Deut besser. Da überlegt man sich schon, ob man die Spiel dann demnächst nur noch über Live streams usw. verfolgt. Das kann ja auch nicht im Sinne des Ausrichters liegen, oder?