Reich der Spiele
Reich der Spiele >> Rezension >> What Do You Meme?

What Do You Meme?

What Do You Meme? - Ausschnitt - Foto von HUCH

Was ist ein Meme? Kurz gesagt geht es darum, ein Bild mit möglichst passenden und ggf. witzigen Text zu kombinieren. Und genau diese Memes sind im Internet äußerst beliebt. Es gibt Accounts mit Millionen von Followers.

Wikipedia benutzt in Zusammenhang mit Memes auch die Adjektive wie “Internet-Hype“ oder “Internet-Phänomen“. Als gutes Beispiel dürfte vielen das Meme von Zinedine Zidanes Kopfstoß bei der Fussball-WM 2006 bekannt sein. Es gibt unzählige Bilder dieses Augenblickes im Netz, viele Karikaturen, nachgestellte Szenen und Fotomontagen, welche mit lustigen Texten etc. kombiniert wurden.

So funktioniert What Do You Meme

Folglich gilt es nun auch bei diesem Partyspiel von HUCH!, einfach einem Bild (Meme) einen passenden Text zuzuordnen. Dazu hat jeder Spieler verschiedene lustige Textkarten auf seiner Kartenhand und, nachdem eine der 72 großformatigen Bildkarten aufgedeckt wurde, gibt jeder Spieler eine dieser Textkarten verdeckt an den Punktrichter. Dieser mischt all diese Textkarten und deckt sie danach auf.

So können lustige, peinliche oder einfach auch nur sinnlose Text-Bild Kombination entstehen. Der Punkterichter ist auch derjenige, der entscheiden darf, welcher Text am besten zur ausgelegten Bildkarte passt.

Der Sieger dieser Runde erhält die zuvor ausgelegte Bildkarte als Punkt. Danach wird der nächste Spieler Punkterichter und es wird wieder eine Bildkarte für die kommende Runde aufgedeckt. Das sind schon alle Regeln, flott erklärt, schnell gespielt und wer am Ende des Spiels die meisten Bildkarten, sprich Siegpunkte, ergattern konnte, gewinnt das Spiel.

Partyspiel – lohnt sich What Do You Meme?

What Do You Meme? - Partyspiel - Foto von HUCH
Als Fazit bleibt festgehalten, dass bei passender Spielerkonstellation bei What Do You Meme durchaus eine lustige und spaßige Spielrunde entstehen kann. Jedoch liegt diese Art von Spielen nicht jedem und so kann es auch schnell eine etwas staubige Angelegenheit werden.

Achtung: nicht ganz jugendfrei

An dieser Stelle sollte ebenfalls erwähnt werden, dass What Do You Meme nicht ganz jugendfrei ist. Es gibt durchaus Bildmaterial und insbesondere Textkarten, welche für die Kids wirklich nicht geeignet sind – oft versaut, sexistisch und manchmal auch brutal – eben erst ab 18 Jahren. Da diese “besonderen“ Karten jedoch gekennzeichnet sind, kann man diese im Vorfeld aussortieren und so die ganze Sache etwas entschärfen.

Memes selber machen

What Do You Meme? ist, wie oben bereits erwähnt, nicht für jeden geeignet. Fans dieses Genres können sich jedoch freuen, da sie nun die Möglichkeit haben, das Ganze abseits vom Netz – sprich auch offline – zu erleben. Sie können sich so an den selbst kreierten Memes erfreuen und sich mit Gleichgesinnten ganz analog zu einer Runde What Do You Meme? am Spieletisch verabreden.

Hier geht’s zur Spielregel

Infos zu What Do You Meme?

  • Titel: What Do You Meme?
  • Verlag: HUCH!
  • Autor: What Do You Meme, LLC
  • Spieleranzahl (von bis): 3-
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 18
  • Dauer in Minuten: 30-90
  • Jahrgang: 2019

Werbung
kaufen Prüfen, ob What Do You Meme? vefügbar ist bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Kommentieren