Andromeda

ein Spiele-Artikel von Roland G. Hülsmann - 18.03.2014
Andromeda von Abacusspiele - Grünspan - Schachtel - Foto von Roland G. Hülsmann
Lesezeit: ca. 1 Minute

Spielmaterial: Spielplan, Planetenring, 130 Holzsteine, 84 Planetenkarten, 16 Bonuskarten, 10 Transportkarten, Spielanleitung.

Kommentar: Ein Weltraumhandelsspiel der besonderen Art. Es geht zunächst darum, Handelsstationen (Holzwürfel in der Spielerfarbe) auf den Planeten zu errichten. Dazu bemüht man sich, in der Handelsfarbe seine Planetenkarten so zu tauschen, daß man möglichst viele Karten eines Planeten hat. Wenn man nun Handelsstationen auf einem Planeten hat, kann man versuchen, Handelsstationen im Orbit des Planeten zu errichten. Dazu kommen alle Handelsstationen des Planeten unter den "Planetenring" (in etwa ein umgedrehter Aschenbecher mit einer Öffnung an der Seite) und man versucht durch Verschieben des Planetenringes möglichst eigene Stationen herauskommen zu lassen. Eigene Stationen kommen als Wirtschaftszentren in den Orbit des Planeten, fremde zurück auf die Erde. Zum Schluß gewinnt, wer die meisten Punkte durch Wirtschaftszentren erzielt hat.

Fazit: Ein kurzweiliges Weltraumhandelsspiel mit interessanten Mechanismen, die immer wieder Spaß machen!
 

Spieleinfo

Kommentare