Das erste Mal

Tipps für den Besuch der SPIEL '16.

ein Spiele-Artikel von Steffi Münzer - 15.09.2016
Die Essener Spielemesse SPIEL '15 Bild: Steffi Münzer
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wo sich die Grenze zwischen Gelegenheitsspieler und Brettspiel-Nerd befindet, darf jeder individuell beurteilen. Ich zähle mich eher zu der ersten Gruppe, aber eines haben wir alle gemeinsam: Wir lieben Spiele(n).

Mein Beitrag richtet sich an gleichgesinnte Gelegenheitsspieler, die überlegen, in diesem Jahr das erste Mal die SPIEL '16. zu besuchen. Im vergangenen Jahr besuchte ich die Messe zum ersten Mal und möchte meine Erfahrung gerne teilen.

Was erwartet Dich auf der Messe?

Du findest proppenvolle Messehallen, in denen Spieleverlage und -autoren Ihre Produkte vorstellen und verkaufen. Erwischt man einen freien Platz, kann man die Spiele auch gerne ausprobieren und sich erklären lassen. An diversen Ständen kann man mit Messerabatt echte Schnäppchen machen oder bei den Gebraucht-Spielen alte Schätzchen finden. Am interessantesten fanden meine Messebegleiter und ich im letzten Jahr die Stände der kleineren, teilweise ausländischen, Verlage.

Musst du dich vorbereiten?

Meiner Meinung nach nicht. Wir sind höchst unvorbereitet auf der Messe gelandet und am Ende des Tages mit Bergen von Spielen wieder heraus getapert. Ein paar Tipps habe ich trotzdem:

  • Trage bequeme Schuhe und nimm Dir etwas zu trinken mit.
    Natürlich gibt es auch ausreichend Stände mit Essen und Getränken sowie diverse Sitzmöglichkeiten. Aber so ein Messebesuch ist wirklich anstrengend.
  • Wenn du Spiele kaufen möchtest, solltest du eine bequeme Tragemöglichkeit dabei haben.
    Sehr beliebtes Accessoire der letztjährigen Messebesucher waren Einkaufstrolleys. Wenn man zwei bis acht Spielekartons stundenlang in einer Papp-Tüte mit sich herum schleppt, weiß man abends auch, dass das eine verdammt gute Idee ist. Eine Tasche, die man an die Schulter hängen kann, oder ein großer Rucksack sollte auch ausreichen.
  • Schreibe eine kleine Wunschliste.
    Dieses eine Spiel willst du schon seit langer Zeit haben, aber es ist Dir noch zu teuer? Dir fehlen einige Pöppel deiner alten Spielesammlung? Du suchst schon ewig nach einer vergriffenen Erweiterung zu einem Spiel? Auf der Messe findest du sicher das, was du möchtest.

Lohnt sich der Besuch?

Ja. Auch wenn man nicht weiß, aus welchem Verlag das aktuelle Spiel des Jahres kommt. Auch wenn man nur ein paar Mal pro Monat spielt. Auch wenn man gar nicht weiß, was man ausprobieren möchte. Setz dich einfach hin, guck zu, fass an, probiere aus, lass dich mitreißen!

Du bist neugierig? Ganz viele Informationen rund um die Messe findest du in unserer Übersicht zur SPIEL '16.

Wir sehen uns. Auf der Spielemesse in Essen!

Kommentare

Das sind schon gute Tipps. Und ich wiederhole die Bitte, die Riemi und ich - quasi gebetsmühlenartig - schon seit Jahren predigen:

1. Passt auf eure Taschen auf! Wie auf jeder anderen Messe auch sind Taschendiebe unterwegs. Kaum zu glauben, ist aber so.

2. Bitte haltet es mit der Körperpflege vor und während der Messe so, dass ihr anderen nicht auffallt. Besonders nicht denjenigen, die weniger als zehn Meter neben Euch stehen. (Danach könnt ihr ja wieder vor euch hinmüffeln...)