Spieleautor Günter Burkhardt über das Brettspiel Ulm

Verschobener Münster-Bau

ein spielerischer Artikel von Michael Weber - 14.09.2016
Spieleschachtel Ulm - Foto von HUCH! & Friends
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Günter, zur Spielemesse 2016 erscheint bei HUCH! & Friends dein neues Spiel Ulm. Der Titel steht für die Stadt in Baden-Württemberg. Gibt es einen konkreten persönlichen Bezug für den Titel oder hat dieser sich automatisch ergeben?
"Ich wohne ja auf der Schwäbischen Alb, da sind es nur 50 km nach Ulm. Der Titel hat aber einen anderen Grund. Ich hatte das Spiel schon Jahre zuvor bei Ravensburger eingereicht, die es aber dann doch nicht umsetzten, wohl weil es etwas zu komplex war. Damals hatte es noch den Titel Bali und spielte auf der Insel im Pazifik. Später erinnerte sich eine Redakteurin von HUCH an den Titel, da sie damals Volontärin bei Ravensburger gewesen war.
So kam das Spiel zu HUCH. Und wie es der Zufall so will, betreibt Verlagschef Hermann Hutter mit dem Kaufhaus Abt eines der größten Häuser unmittelbar am Ulmer Münsterplatz, übrigens mit einer sehr gut sortierten Spieleabteilung. Er wünschte sich ein Spiel mit dem Thema Ulm und der Mechanismus passte wunderbar. Zusammen mit der Redaktion, und hier vor allem Britta Stöckmann, wurde das Spiel an das neue Thema adaptiert. Dabei hat es sogar noch einige zusätzliche Kleinigkeiten und Verbessrungen bekommen."

Thematisch entführst du die Spieler unter anderem auf den Marktplatz von Ulm. Worum geht es inhaltlich genau bei deinem Spiel?
"Die Donau war für Ulm schon immer sehr wichtig, vor allem auch im Mittelalter wo sie die zentrale Verkehrsader war. So fahren die Spieler mit ihren Schiffen auf der Donau und können in verschiedenen Stadtvierteln Einfluss ausüben oder Personen in die Lehre schicken.
Und am Münster wird natürlich auch gebaut, aber natürlich noch nicht zu hoch wie heute. Den höchsten Kirchturm der Welt erhielt das Ulmer Münster erst 1890."

Was bedeutet das für den Spielablauf? Welche Mechanismen sind besonders wichtig und Antrieb für den Spielspaß?
"Der wesentliche Spielmotor befindet sich auf dem Marktplatz. Hier befinden sich zu Beginn neun Steine, die waagrecht oder senkrecht geschoben werden und jeweils verschiedene Aktionen darstellen. Die Spieler müssen sich also immer neu entscheiden, welche Aktionen sie machen wollen, allerdings haben sie grundsätzlich immer nur drei Aktionen zur Verfügung. Damit wird das Spiel nicht zu komplex und die Downtime bleibt gering."

Kannst du uns das Prinzip des Schiebemechanismus etwas näher erläutern? Wie funktioniert der und welchen Effekt hat das auf das Spiel Ulm?
"Es liegen immer neun Steine in einem 3x3-Quadrat und der Spieler am Zug hat einen Stein, den er an beliebiger Stelle einschiebt. Damit 'aktiviert' er eine Reihe, deren drei Aktionen er ausführen darf. Es kommt aber auch darauf an, welcher Stein wo herausgeschoben wird, denn auch andere Spieler können im Spielverlauf von den herausgeschobenen Steinen profitieren."

Ausschnitt Spielaufbau Brettspiel Ulm - Foto von HUCH! & Friends

Das Münster von Ulm erscheint als 3D-Aufbau auf dem Spielbrett, wenn ich die ersten Grafiken richtig deute. Wie wichtig ist dir persönlich diese Besonderheit? Ist es mehr als ein Gimmick?
Ehrlicherweise musste ich um ein 'richtiges' Münster kämpfen, denn es sollte dem Kostendruck zum Opfer fallen. Wir haben nun eine Lösung gefunden, bei dem es ein Münster gibt, das auch eine spieltechnische Funktion hat."

Angekündigt ist Ulm als strategisches Familienspiel. Wie anspruchsvoll wird es in der Praxis sein? Wer wird Spaß mit dem Spiel haben und für wen ist es zu seicht oder zu komplex?
Ich denke, dass es mit einem strategischen Familienspiel gut beschrieben ist. Wie oben angesprochen ist es ja nicht allzu komplex, da man ja immer 'nur' drei Aktionen hat. Diese wollen allerdings wohlüberlegt sein.
Wichtig war mir aber auch, dass das Spiel keine allzu langen Wartezeiten hat, denn einige Aktionen beschränken sich darauf einfach nur ein Geld zu nehmen oder mit dem Boot einen Schritt zu ziehen."

Kannst du Spielern noch einen Tipp geben, worauf sie speziell in ihrer ersten Partie achten sollten? Was sollten sie vermeiden, was unbedingt tun, wenn sie Ulm spielem?
"Ich denke, man sollte sich schon das ein oder andere Recht am Marktplatz sichern. Aber es gibt verschiedene Strategien und wenn ein Spieler mit dem Boot vorprescht, könnte er in einigen Stadtvierteln lukrative Privilegien verpassen."

Kommentare

ein richtig tolles spiel. Schnell erklärt und dennoch große Spieltiefe. Viele Möglichkeiten und Taktiken zum Spielgewinn. Gehört in meine Gruppe TOP 10

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren