Busy Bee

eine Spielerezension von Marina Roemer - 28.07.2010
  Spiel kaufen kommentieren
Busy Bee von Beleduc
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Bienen sind ja bekanntlich immer fleißig bei der Arbeit sobald der Frühling da ist. Und am Bienenstock herrscht dann reges Treiben. Da ist es doch gut, wenn einige Bienen auch mal wieder losfliegen, denn sonst würde es irgendwann einen Stau geben.

Der Bienenstock wird in der Mitte aufgestellt und alle Bienen werden rum herum gelegt. Jeder Mitspieler erhält eine Bienenkarte, diese legt er vor sich ab. Der erste Spieler nimmt sich eine Biene und schiebt sie in eine beliebige Öffnung in den Bienenstock. Im Uhrzeigersinn machen das dann alle Spieler nacheinander. Sie können alle frei wählen welche Biene sie in welche Öffnung schieben. Aber irgendwann, wenn ein Spieler eine Biene in den Stock schiebt, „fliegt“ unten aus dem Stock wieder eine Biene raus, denn es passen immer nur zwei Bienen in jede Öffnung. Diese Biene darf der Spieler nehmen und auf seine Bienenkarte legen.

Fliegt eine Biene aus dem Stock, deren Farbe auf der Karte bereits besetzt ist, nimmt der Spieler die Biene und scheidet damit aus. Er scheidet auch aus, wenn alle sechs Felder auf seiner Bienenkarte belegt sind. Also heißt es, immer gut aufpassen, welche Biene ist bereits im Stock und wo? Der Spieler der am Schluss noch übrig bleibt, nachdem alle ausgeschieden sind, gewinnt das Spiel.

Variante: Der Spielverlauf ist wie oben beschrieben, nur wenn eine Biene aus dem Stock fällt deren Farbe auf der Karte bereits belegt ist, legt der Spieler sie zurück in die Mitte. Bei dieser Variante sind Konzentration und Erinnerungsvermögen sowie strategisches Denken gefordert. Die Spieler sollten versuchen, sich zu merken, welche Biene in welche Öffnung geflogen ist, dann können sie das Spiel beeinflussen und gewinnen. Sobald ein Spieler seine Bienenkarte mit allen sechs Bienen füllen konnte, hat er gewonnen.

Das Material bei Busy Bee ist aus Holz und sehr robust. Die handlichen Bienenplättchen sind gut zu greifen und der Bienenstock ist in seiner 3D Bauweise ein echter Hingucker. Das Spiel fördert die Konzentration, das Erinnerungsvermögen und das Strategische denken, aber auch die Motorik und die Farberkennung. Bei dem Spiel ist es sinnvoll, den Spielablauf von einem Erwachsenen begleiten zu lassen oder gar mitzuspielen. Die Gefahr ist sonst groß, dass die Kinder anfangen zu schummeln. Weil es teilweise sehr lange dauert bis eine Biene herausfliegt und die Möglichkeit zu gewinnen schwierig ist. Oder die Kinder stopfen immer nur in eine Öffnung die Bienen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Fotos
Busy Bee von Beleduc
Mehr zum Spiel