Mucksmäuschenstill

... ein leises Geschicklichkeitsspiel

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 01.08.2010
  Spiel kaufen kommentieren
Mucksmäuschenstill von Haba
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Bei diesem Geschicklichkeitsspiel müssen alle Spieler ganz leise sein und lauschen, ob ein kleines Glöckchen klingelt. Das Spielmaterial besteht aus vier Pappteilen, die zu einem Käseschloss mit Löchern zusammengesteckt werden. An diesem Käseschloss werden zwei kleine Glöckchen befestigt. Außerdem gehören Holzstäbe und zwei Farbwürfel zum Spiel. Die Holzstäbe werden gleichmäßig an alle Spieler verteilt. Die Löcher im Käseschloss haben verschiedenfarbige Ränder. Wer an der Reihe ist, würfelt darum, durch welche Löcher er einen Stab schieben darf. Man muss versuchen, den Holzstab so durch das Käseschloss zu schieben, dass er nirgendwo anstößt. Bei der leichtesten Erschütterung läutet eines von den kleinen Glöckchen. Alle Mitspieler sollen dann sofort "Alarm" rufen. Der Spieler muss seinen Holzstab zurücknehmen und sein Spielzug ist beendet. Wer am Ende des Spiels am meisten Stäbe im Schloss platzieren konnte, hat gewonnen.

Das Spiel erinnert ein wenig an Mikado, nur dass man hier die Stäbe vorsichtig hinlegt, statt sie wegzunehmen. Es sind sich nicht immer alle einig, ob eines von den Glöckchen zu hören war oder nicht. So kann es schon mal zum Streit kommen. Ansonsten funktioniert der Spielmechanismus gut. Es ist weder ganz leicht noch zu schwierig, die Holzstäbe im Käseschloss zu platzieren. Vor allem gegen Ende des Spiels, wenn die meisten Plätze schon belegt sind, kommt es vor, dass man keine Löcher mehr findet, durch die man seinen Stab schieben kann. Dann hat man in dieser Runde Pech gehabt.

Auch wenn Geschicklichkeitsspiele in der Regel für alle Altersstufen interessant sind, ist dieses Spiel von der Aufmachung her eindeutig ein Kinderspiel. Dabei hat der Hersteller nicht bedacht, dass es für Kinder sehr schwierig ist, die Glöckchen am Schloss anzubringen. Jüngere Kinder, die noch nicht so geschickt sind, verlieren häufig im Spiel mit älteren Kindern und Erwachsenen. Die Kleinen verlieren leicht die Lust an dem Spiel, wenn sie immer nur gegen Große spielen. Dass man während der Spielzüge leise sein muss, verleiht dem Spiel eine ruhige und konzentrierte Atmosphäre, die man sonst nur selten bei Kinderspielen findet.  

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel