Baumkronen

Unter den Wipfeln des Regenwalds

eine Spielerezension von Jörn Frenzel - 14.04.2022
  Spiel kaufen kommentieren
Baumkronen - Ausschnitt - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Kosmos hat uns schon einige tolle 2-Personen-Spiele in seiner Reihe beschert. Alleine der Opener der Serie - Caesar & Cleopatra - war ein Knaller und kommt auch noch heute bei uns auf den Tisch. Vieles tolles Spielerisches, vom Siedler-2er-Spiel bis zu Jäger + Späher, reihte sich im Laufe der Jahre in diese Serie ein. Von einigen Graupen wie Druidenwalzer abgesehen erscheint auch immer wieder ein neues Zweipersonenspiel. Baumkronen von Tim Eisner ist der neueste Streich der Kosmosserie. Es ist wohl das 50ste Spiel in der 25-jährigen Geschichte und damit der Jubilar. Neugierig betrachtet setzte ich mich mit meiner Tochter eben an dieses Werk. Was ich damit anstieß, konnte ich nicht ahnen. Sie will gar nichts anderes mehr spielen und das will was heißen. Das ist das letzte Mal bei ihr mit Patchwork passiert. Letztendlich managen wir hier das Ökosystem im Regenwald, mit all seinen Pflanzen, Tieren, Gefahren und Einflüssen.

Baumkronen: der Spielablauf

Baumkronen - Kartenauslage - Foto von Jörn Frenzel

Insgesammt geht Baumkronen über drei Spielrunden, in denen wir drei ca. gleich große Kartenstapel durchspielen müssen. Das Ganze wird schon sehr atmosphärisch vorbereitet. An einer Spielplanleiste wird einer dieser Stapel an die rechte Seite gelegt und links daneben ein Stapel mit drei Karten von diesem Grundstapel, daneben einer mit zwei Karten und wiederum daneben eine Karte. Die beiden anderen Stapel werden für die folgenden Runden daneben an eine so genannte Stapelkarte gelegt und daran auch noch ein Sprösslingkartenstapel. Siegpunktchips in Form von Blättern, Bäumen und Tierkarten werden bereitgelegt.

Jeder beginnt mit einer ausgelegten Baumstammkarte und dann arbeiten wir die Jahreszeitenkartenstapel der Reihe nach ab. Das folgt einem einfachem Prinzip. Wir nehmen von der Spielplanleiste die linke erste Karte und entscheiden, ob wir sie unserem Wald hinzufügen. Wenn, dann legen wir sie dazu, wenn nicht, legen wir vom rechten Stapel eine Karte dazu und schauen nach den zwei folgenden Karten im Nachbarstapel. Da treffen wir dieselbe Entscheidung - nehmen und unserem Wald hinzufügen oder eine Karte dazu legen. Wollen wir auch den dritten Stapel nicht, ziehen wir vom Hauptstapel eine Karte und fügen Sie dem Wald hinzu. Das ganze passiert exakt dreimal. Was gibt es nun zu holen im Wald?

Baumkronen - die Bäume wachsen - Foto von Jörn Frenzel

Der lebende Regenwald und seine Tücken

Wir erhalten Tierkarten, die uns im Spiel bestimmte Vorteile bringen und Veränderungen wie zum Beispiel, dass man schlechte Karten abwerfen kann sowie auch Punkte. Die Punkte für Tiere gibt es erst am Ende des Spiels, da es auch negative Karten gibt, die die Tiere sterben lassen - wie Dürre. Am Ende jeder Runde werden nun für Samenkarten und Feuerkarten, Karten vom Sprösslingkartenstapel gezogen, die uns wieder Vorteile/Nachteile bringen. Da können Pflanzen schon mal keine Punkte mehr bringen, da wir plötzlich zu viel haben und durch Gefahrenkarten wie Feuer gehen diese noch mehr verloren. Je nach Anzahl nur für uns oder für beide Parteien.

Für jeden Baum gibt es nun auch Punkte, wenn er mit einer Baumkrone versehen ist. Der höchste Baum bringt dabei nochmal Zusatzpunkte. Gewertete Bäume werden mit den beiseite gelegten Tierkarten abgedeckt. Am Ende gibt es noch Wertungpunkte für das Wetter, bei dem man auf Ausgeglichenheit achten sollte, denn das gibt Punkte. Nach so einer Runde behält man auch nur die Bäume und Tiere, der Rest wird abgeworfen und die nächste Runde beginnt. Man weiß halt nie, nehme ich die Karte oder folgen noch bessere Karten. Ein toller "Push-Your-Luck-Effekt".

Baumkronen - der höchste Baum - Foto von Jörn Frenzel

Macht das Regenwaldspiel Baumkronen Spaß?

Baumkronen liefert die Erweiterung in Form von Spezialkarten gleich mit, sodass wir genügend Flexibilität haben. Es bietet keine neuen Spielmechanismen, aber das, was hier geboten wird, ist einfach schön und spannend. Das hat bis jetzt jeden begeistert, nicht nur meine Tochter.

Das Spiel ist nicht übermäßig anspruchsvoll und man ist schnell drin im Spiel. Dabei ist es nicht anspruchslos, es schafft den Spagat eines perfekten Spielgefühls. Vieleicht ist der Titel nicht sonderlich originell, aber die Grafiken sind wunderschön anzusehen. Das gibt dem Spiel Atmosphäre, von der man sich schnell einfangen lässt.

Da man am Anfang auch immer noch 10 Karten wegpackt, spielen wir ständig mit wechselnden Angeboten, ohne zu wissen, was uns erwartet. Der Push-Your-Luck ist dabei nicht so entscheidend, denn irgendwie findet man immer was und letztendlich können sich auch schlechte Karten zum Guten wenden.

Baumkronen - Schachtel - Foto von Kosmos

Baumkronen ist ein toller Titel im Jubiläumsjahr der Kosmos 2-Personen-Spielreihe. Bis jetzt sind wir auch noch nicht müde geworden, es immer wieder zu versuchen. Das Thema überzeugt, das Spielgefühl überzeugt, die Grafik überzeugt, die Spieldauer überzeugt - was will man mehr. Ein rundum überzeugendes Spiel für 2 Spieler, das uns auch noch ein bisschen von der Schönheit der Natur zeigt. Denn so oft verirren wir uns ja nicht im Regenwald und hier macht das Spaß. Die Spezialkarten haben wir dabei nur 2 x verwendet, denn das Original ist überzeugend genug.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2021
Spielkategorisierung
Fotos
Baumkronen - Kartenauslage - Foto von Jörn Frenzel
Baumkronen - die Bäume wachsen - Foto von Jörn Frenzel
Baumkronen - der höchste Baum - Foto von Jörn Frenzel
Baumkronen - Schachtel - Foto von Kosmos

Anzeige
kaufen Baumkronen kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive