Verleger Uli Blennemann über Sola Fide

Kurze und reformierte Rechtfertigung

ein spielerischer Artikel von Michael Weber - 27.08.2016
Spielschachtel Sola Fide - Foto von Spielworxx

Uli, etwa zur Spielemesse in Essen 2016 erscheint in deinem Verlag Spielworxx Solar Fide von Jason Matthews und Chris Leonhard. Der Untertitel lautet Die Reformation. Kannst du uns bitte den Titel näher erläutern? Was hat es mit dem lateinischen Begriff auf sich?
"Sola Fide ist ein 2-Personenspiel, das die Reformation zum Thema hat. Allerdings ist es keine Simulation, sondern ein Spiel mit gehörig Atmosphäre. Sola Fide ist ein Grundelement der reformatorischen Lehre von der Rechtfertigung und somit – in unseren Augen – sehr passend."

Gibt es also einen Bezug zum Lutherjahr 2017?
"Ja, selbstverständlich."

Was wird Aufgabe der Spieler bei Sola Fide sein?
"Die Spieler versuchen, entweder die Reformation im Heiligen Römischen Reich durchzusetzen oder genau diese zu verhindern."

Mit welchen wesentlichen Mechanismen setzen die beiden Autoren das Thema bei Sola Fide um? Welche sind maßgeblich für den Spielspaß?
"Die Autoren haben die zehn Reichskreise des Heiligen Römischen Reichs ergriffen – um diese wird 'gekämpft'. Dazu setzen die Spieler Karten ein, die sie abwechselnd ausspielen, um die Reichskreise schließlich für sich zu gewinnen. Das Spiel ist mechanisch recht einfach."

Was ist auf den Karten enthalten, wie nehmen die Spieler damit Einfluss auf die Reichskreise. Ist es so etwas wie ein Mehrheitenspiel oder sind es Kampfkarte oder ...?
"Es gibt keine Kampfkarten per se - die Spieler streiten um Einfluss. Ein Reichskreis ist, sehr vereinfacht, in eine Adels- und eine Volk-Seite geteilt. Jede Seite weist Territorien auf. Ein Spieler gewinnt einen Reichskreis, wenn er auf der vorherrschenden Seite alle Territorien kontrolliert. Dies kann man natürlich manipulieren."

Wer ist Zielgruppe von Sola fide? Wird es für religionsinteressierte Zufallsspieler so interessant sein wie für "Spielekenner"?
"Mechanisch ist das Spiel einfach genug, um auch von Familienspielern gespielt zu werden. Ich hoffe, dass alle Spieler zudem das Flair, das über die Karten transportiert wird, schätzen werden.
Um Sola Fide gut zu spielen, sollte man aber wohl ein erfahrener Spieler sein."

Hast du als zuständiger Verleger einen Tipp, wie Spieler an ihre erste Partie herangehen sollten? Gibt es etwas Wichtiges zu beachten oder gilt es, etwas zu vermeiden?
"Ich würde als Neuling mit den in den Regeln vorgeschlagenen Karten spielen – diese bieten eine gute Einführung."

Die Karten sind sehr stimmungsvoll. Wer hat Sola Fide illustriert?
"Sola Fide wurde vom stets erstaunlichen Harald Lieske illustriert."

Du produzierst generell nur kleine Auflagen für Spielworxx. Würdest du Messebesuchern raten, Sola fide vorzubestellen? Gibt es einen besonderen Messepreis? Sollten sie lieber deinen Online-Shop nutzen?
"Da Spielworxx in diesem besonderen Fall nur die deutsche Ausgabe macht, werde ich genügend Exemplare in Essen haben. Eine Vorbestellung über den Spielworxx-Online-Shop mag jedoch etwas preisgünstiger sein."

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren