Socken pfeffern

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 04.09.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Socken pfeffern - Foto von Zoch Verlag
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Socken pfeffern von Frank Bebenroth ist ein weiteres Wurfspiel vom Zoch Verlag, das man ohne Probleme Drinnen und Draußen spielen kann, wobei es Draußen einfach noch mehr Spaß macht. Der Wurfradius und die Geländeauswahl machen das Spiel nochmal interessanter.

So wird Socken pfeffern gespielt

Vier farbenfrohe Socken werden mit Granulatsäckchen gefüllt und müssen in die Waschmaschine geschleudert werden. Doch nicht immer auf die gleiche Art und Weise, sondern in einem lustigen Parcours, den die Spieler sich selbst ausdenken. Auch die Wurftechnik darf selbst bestimmt werden. Allerdings darf die Socke nicht ineinander verknotet werden. Ansonsten ist alles erlaubt. Mit möglichst wenigen Würfen müssen die Socken aber immer in der Waschtrommel landen.

Die Spieler legen auch die Länge des Parcours fest und suchen einen Schreiber aus, der die Würfe im Sockenbuch notiert. Am Ende jeder Parcoursrunde wird festgehalten, welcher Spieler mehr Würfe gebraucht hat als der Spieler, der die Socke zuerst in die Waschmaschine gepfeffert hat. Es werden auch nur die Extrawürfe gewertet. Am Ende des gesamten Parcours wird ausgewertet, wer am wenigsten Extrawürfe benötigt hat. Dieser Spieler gewinnt das lustige Socken pfeffern.

Wie gut ist Socken pfeffern?

Nach Crossboule ist Socken pfeffern ein weiteres lustiges Wurfspiel, was durchaus das Zeug zum Trendspiel hat. Diesmal sind es nicht einfach nur Säckchen, sondern bunte Socken, die in jedem Fall Aufsehen erregen. Zudem ist es einfach eine lustige Idee, diese dann z. B. in einem Park umherzuwerfen und in die, mit einer Waschmaschine bedruckten Box zu schleudern.

Das Spiel kommt dabei mit wenig Regeln aus, vielmehr sind die Spieler gefragt, sich einen Parcours, Spielort und Wurftechniken zu überlegen, was das Spiel besonders reizvoll macht. Man ist eben nicht, wie bei anderen Spielen, an starre Regeln gebunden und man freut sich bereits auf eine weitere Runde, da es nicht so schnell langweilig wird.

Besitzt man bereits Crossboule, was dem Spiel sehr ähnlich ist, kann man sich die Anschaffung überlegen. Die Aufmachung von Socken pfeffern ist aber in jedem Fall so ansprechend, dass sich die zusätzliche Investition lohnt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel