Speed Dating

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 15.10.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Speed-Dating von Kosmos
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ist der Kosmos Verlag neuerdings eine Partnervermittlung? Nicht ganz, denn bei Speed Dating handelt es sich vielmehr um ein kommunikatives Merkspiel, bei dem man sich die jeweiligen fiktiven Personenbeschreibungen der anderen Mitspieler gut einprägen muss.

Durch zufällig gezogene Plättchen erhält jeder Spieler einen Namen, einen Beruf, Alter und noch fünf verschiedene Hobbys, bzw. Interessen zugeteilt. Da dies zufällig vonstatten geht, können mitunter recht lustige Kombinationen entstehen. So kann sich Lilly, 97 Jahre alt und von Beruf Freuerwehrfrau, fürs Hammerwerfen begeistern, und weiterhin liebt sie es, in ihrer Freizeit in der Nase zu bohren. Solche oder ähnliche Konstellationen können sich bilden, und dadurch ist der eine oder andere Lacher vorprogrammiert.

Als aktiver Spieler hat man pro Mitspieler jeweils 45 Sekunden, sein Ego vorzustellen, bzw. jeweils das Gegenüber kennenzulernen. Ist die Zeit bei einem Mitspieler rum, meldet sich der elektronische Timer, und man wechselt reihum zum nächsten Gesprächspartner. Nachdem alle Gespräche beendet wurden, gilt es, sich nun einen der vermeintlichen Partner auszuwählen. Ganz wie im wirklichen Leben, wählt man hierbei möglichst denjenigen, bei welchem die grössten Gemeinsamkeiten bestehen, bzw. denjenigen mit den gleichen Interessen. Bevor man jedoch seine Wahl bekannt gibt, tippen die anderen Mitspieler noch, für wen sich der aktive Spieler entscheiden wird. Je nachdem, wie getippt wurde, erhalten die Spieler nach Auflösung entsprechend Siegpunkte. Nun können die zwei Glücklichen, die sich gefunden haben, ebenfalls noch Punkte ergattern. Dazu ist es wichtig, dass sie sich überhaupt noch an den Namen, Alter und Beruf des Gegenübers erinnern. Man glaubt es kaum, doch schon dies ist, bei dem ständig wechselnden Gesprächspartner, nicht ganz einfach. Danach gilt es noch, möglichst viele der Hobbys und Interessen des anderen zu nennen, um so das eigene Punktekonto weiter zu vermehren. So geht es dann reihum, bis jeder einmal als aktiver Spieler dran war. Der Partnersuchende, der am Ende die meisten Punkte auf seinem Konto hat, gewinnt, keinen neuen Partner fürs Leben, aber zumindest das Spiel.

Spiel? Ist Speed Dating überhaupt ein Spiel? Oder nur das stupide Wiederholen von zuvor Gemerktem? Sicher, die teilweise witzigen Konstellationen von Alter, Beruf und Hobbys sorgen für die eine oder andere lustige Konstellation. Jedoch wird in erster Linie nur die Merkfähigkeit der Spieler unter Zeitdruck abgefragt, man könnte auch sagen - ein modernes Memory für Erwachsene. Wem diese Art von Spielen Spass macht, kann einen genaueren Blick auf Speed-Dating werfen. Wer jedoch einen realen Partner fürs Leben sucht, dem wird das Spiel sicher nicht weiterhelfen. Da sollte man doch mal wieder abends ausgehen, an einem Speed Dating im wirklichen Leben teilnehmen oder die zehn Gutscheine des online-dating Portal „“elitepartner.de“ einlösen, welche dem Spiel beigelegt wurden. Schleichwerbung? Nunja, es wird sich dann zeigen, ob es so vielleicht mit der Partnersuche klappt, oder ob man sich nur wieder von zusätzlichen Euros verabschieden darf.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel