Winnie The Pooh: Wi-Wa-Wackelbaum

eine Spielerezension von Claudia Stroemer - 31.10.2007
  Spiel kaufen kommentieren
Winnie The Pooh: Wi-Wa-Wackelbaum von Ravensburger
Lesezeit: ca. 2 Minute

Wie süß, Winnie Pooh, den kennt man schon lange. Und die netten Geschichten, die der immer erlebt. Er soll sich diesmal geschickt auf dem Wi-Wa-Wackelbaum platzieren, ohne hinunterzufallen. Was für eine schöne Idee, wenn es die nicht schon zigfach in anderen Varianten, von anderen Herstellern, zu anderen Themen und besserer Qualität gegeben hätte.

Zuerst wird mit Hilfe eines Erwachsenen der Wackelbaum aufgebaut, der an seinem Stamm drei unterschiedlich farbige Ebenen befestigt hat und auf einem wackeligen unten abgerundeten Fuß steht. Die kleinen bunten Plastikfreunde von Pooh, dem Bären werden unter den bis zu vier kleinen Spielern ab vier Jahren verteilt. Nun kommt der rechteckige Farbwürfel zum Einsatz. Das jüngste Kind darf beginnen. Auf die Ebene der entsprechend gewürfelten Farbe darf der Spieler eine beliebige Figur setzen. Aber Vorsicht, die Plattform ist so glatt und wackelig, dass alles schnell hinunterfallen kann. Es wird mit der Zeit immer schwieriger, die ganzen Figuren sicher unterzubringen. Alle, die während eines Versuches hinabstürzen, muss der Verursacher zu sich nehmen. Wird das Winnie-The-Pooh-Symbol gewürfelt, so darf sich die Ebene ausgesucht werden.

Das Spiel endet, sobald ein Mitspieler keine Spielfiguren mehr hat und somit Sieger ist. In einer anderen Variante scheidet man aus, wenn eine Figur hinunterfällt, und wer übrig bleibt, hat gewonnen. In der schwierigsten Regel werden die Figuren nach Anweisung eines anderen Spielers auf die gewünschten Ebenen platziert und bei jedem missglückten Versuch ein Honigtöpfchen abgezogen.

So erstaunlich das für manchen Erwachsenen auch klingen mag, aber je bunter und wackeliger, umso größer ist der Spaßfaktor. Wenn dann auch noch eine wohlbekannte Disney-Figur die Hauptrolle spielt, kehrt Freude ins Kindergesicht, wenn das Paket ausgepackt ist. Wenn aber nach ein paar Versuchen die Patsche-Hände eines Vierjährigen immernoch nicht mit den rutschigen Plastikteilen fertig werden, dann endet das Spiel oft in ein wütendes „Keine Lust mehr“.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
10
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Mehr zum Spiel