Bericht von der Pressekonferenz der SPIEL '19

Wachstum der Spielbranche ungebrochen

ein Spiele-Artikel von Axel Bungart - 23.10.2019
Die Spiel 19 hat begonnen
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Die 37. Internationale Spieltage - SPIEL ’19 - wurden am 23.10.2019 wie üblich mit der Pressekonferenz für das Fachpublikum eröffnet. Dominique Metzler vom Veranstalter, dem Friedhelm Merz Verlag (Bonn), begrüßte im vollbesetzten Saal Europa der Messe Essen die Journalisten aus aller Welt.

Die Messe ist auch in diesem Jahr wieder deutlich gewachsen. 1.200 Aussteller aus 53 Nationen (Vorjahr 1.150) bieten ihre mehr als 1.500 Neuheiten (1.400) auf 86.000 m² an (80.000 m²) und hoffen darauf, in diesem Jahr die 200.000-Besucher-Marke zu knacken.

Der Wunsch scheint nicht zu weit hergeholt, denn der Boom bei den analogen Gesellschaftsspielen ist weiter ungebrochen. Aus über 100 Nationen und fünf Kontinenten strömen mittlerweile die Besucher auf die weltgrößte und bedeutendste Spielmesse nach Essen. Ein Grund für die Veranstalter, die Besuchermassen anders zu kanalisieren. Am Eingang West, dem Haupteingang der vergangenen Jahre, wird es keine Kassen geben, sondern hier werden nur Besucher mit im Voraus gekauften Tickets Einlass erhalten. Dafür ist neben dem Eingang Süd auch der neu gestaltete Eingang Ost für alle Besucher geöffnet, die noch Karten erwerben wollen.

Wachstum der Spielbranche ungebrochen

Schon seit Jahren sind es im Wesentlichen Karten- und Familienspiele, die einen steten Zuwachs vorweisen. Bemerkenswerterweise tragen aber in den letzten zwölf Monaten auch die etwas anspruchsvolleren Strategiespiele für Erwachsene mit rund 14 % Plus einen großen Anteil am Wachstum der Branche bei. Nach Aussage von Hermann Hutter, dem Vorsitzenden des Branchenverbandes Spieleverlage e. V., ist zu beobachten, dass sich das Spiel mittlerweile auch in einer Zielgruppe etabliert, die noch vor Jahren nicht im Fokus der Betrachtung stand: Studierende und junge Erwachsene bis 35 Jahre.

Lediglich bei den Kinder- und Vorschulspielen war ein leichter Rückgang zu vermerken, was vermutlich am späten Ostertermin lag, der eher das Outdoor-Spiel beflügelte.

Auch auf Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter zeigt sich die Wirtschaftskraft der Spieleindustrie: Brett- und Kartenspiele waren hier mit 165 Mio. US$ in 2018 die erfolgreichste Kategorie. Der Verkaufspreis der Spiele scheint dabei offenbar nur eine untergeordnete Rolle zu spielen, denn auch Spiele jenseits der 100 EUR finden ihre Abnehmer.

Viele Veranstaltungen auf der SPIEL ‘19

In 2019 gibt es auf der SPIEL wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Neben über 40 Turnieren werden Spieleautoren, Blogger, YouTuber und Verlagsvertreter in Diskussionsrunden Rede und Antwort stehen oder geben Einblicke in ihre Arbeit. Besonders hervorzuheben sind zwei Panels: Sohrab Mostaghim (Persian Dice/Reality Game) gibt Einblicke in die iranische Spielekultur und den dortigen Brettspielmarkt. Alleine in Teheran gibt es ca. 50 Spielecafés, rund 300 im ganzen Land. Nicht ganz einfach war die Einreise für den Iraner, der lange für ein Visum kämpfen musste. Auch das dürfte am Rande ein interessantes Thema sein.

Vom Zuspruch zu ihrer eigenen Idee überrannt wurde der Merz Verlag offenbar mit dem Educators Day, bei dem Pädagogen und sonstige mit der Erziehung und Betreuung Beauftragte Informationen, Anleitung und Hilfestellung für Spielaktivitäten in den Betreuungseinrichtungen erhalten. Mit rund 600 angemeldeten Personen werden nun mehr als dreimal so viel erwartet, wie gedacht.

Das gesamte Rahmenprogramm ist auf www.spiel-messe.com abrufbar.

innoSPIEL 2019 für Ab durch die Mauer

Walter Scholz von Zoch und Autor Jürgen Adams nehmen den INNO Spiel für Ab durch die Mauer entgegen

Der diesjährige Preis für die innovativste Neuheit geht an Ab durch die Mauer von Jürgen Adams (Zoch Verlag). Ähnlich wie beim verrückten Labyrinth müssen die Spieler Gegenstände in sich verschiebenden Gemäuern finden. Der besondere Magnetmechanismus, mit dem die Gespenster in den Gängen hin- und hergeschoben werden, ist verblüffend und witzig.

Charity-backen auf der SPIEL ‘19

Aktion Brettspiel-Cake

Blogger, YouTuber, Padcaster und Verleger backen in diesem Jahr auf der Messe für einen guten Zweck. Der Erlös der in Halle 3, Stand H100 gebackenen Kuchen und und Cookies kommt dem Verein Balu und Du (www.balu-und-du.de) zugute, der mit einem Mentorenprogramm Grundschulkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren im außerschulischen Bereich fördert. Unter dem Kampagnenamen „Spiel4Good“ werden zudem 600 Spiele aufgeteilt in Spielpakete täglich für den guten Zweck verkauft, die von 65 Verlagen gestiftet wurden.

Livestream von der Messe

Wer es nicht zur Messe nach Essen schafft, kann in diesem Jahr täglich einen Livestream verfolgen. In englischer und deutscher Sprache wechseln sich Talk-Runden, Gewinnspiele und Interviews mit internationalen Moderatoren aus der Spielszene ab.

Mehr Berichte zur Spiel '19