Spiel '22: Vorwärts in die alte Zeit

Zwischen ausverkauften und zu teuren Gesellschaftsspielen

ein Spiele-Artikel von Jörn Frenzel - 10.10.2022
Süße Pinguine in Essen 2022 - Foto von Jörn Frenzel
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Essen. Spiel 22. Da waren sie wieder, die Messetage. Und alles war ein bisschen so wie früher, voller als letztes Jahr und unheimlich viele Spieleverlage mit noch mehr unheimlich vielen Spielen waren dabei. Ich habe mir nun mal wieder vier Tage Messe angetan und dafür auch gleich einen guten "Freund" aus den Messehallen mitgebracht: Corona! Trotz Maske, aber wie das Leben so spielt, letztes Jahr war das halt auch leerer und man hatte mehr Abstand. Noch sind die fürchterlichen Zeiten, in denen man im Gang stand und in eine Richtung gepresst wurde, nicht zurück. Aber wer weiß, was nächstes Jahr kommt. Lustig, dass am Einlass geklatscht wurde, als sich die Tore öffneten - Konzertfeeling.

Viele Spiele waren einfach sofort ausverkauft

Viele englische Spiele pflasterten unseren Weg und bevor wie unseren Spieletrip begannen, blieben wir am Cwali-Stand stehen, um Combi-Nation zu spielen. Das führte dazu, dass gleich ein Spiel in meiner Tasche verschwand, denn ich liebe die Cwalispiele. Aber hatte auch den ungesunden Nebeneffekt, dass ca. eine Stunde später einer unser wenigen Must-haves schon nicht mehr zu haben war. Es war noch nicht mal 11:00 Uhr am Donnerstag und es war auch nur 100 Meter weiter, aber Cat in the Box war zu diesem Zeitpunkt schon ausverkauft. Wie ich später erfuhr, war das schon am Mittwochabend so gut wie weg - irgendwie strange aus Sicht eines normalen Messebesuchers.

Tolles Plättchenlegen - in Essen 2022 - Foto von Jörn Frenzel

Genauso verhielt es sich mit den Hornissen für Paleo. Die Post hatte wohl das Paket verloren und somit stand ich lange nur für ein Plan B an, denn an dem Status, dass Spiele ausverkauft waren, sollte sich bis Sonntag auch nichts ändern. Ganz wie früher, wenn man an Carassonne - Der Fluss denkt.

Gespielt habe ich auch!

Und so spielten wir eine Menge Spiele, denn Tische waren genug vorhanden. Auch wenn darunter Graupen waren wie Dragonquest, was mir als Sieger aber einen Armageddon einbrachte. Nebel über Carcassonne war schon echt schön gemacht und brachte echt nette neue Aspekte mit rein, wobei mir am ersten Tag am besten Die wandelnden Türme gefiel.

Am zweiten Tag kamen einige Spiele meiner Liste auf den Spieletisch und ich bekam immer wieder  einen Tisch. Gardeners war so ein Beispiel - ziemlich konfus, aber gut. Old Lomdon Bridge war ein Wunsch, und ich bekam einen Tisch, was dazu führte, dass auch dieses Spiel in meinem Beutel landete. Atiwa war gut, aber alles fühlte sich wie schon oft gespielt an und von dieser Machart habe ich schon zu viel. Der Brainer war am Abend Q.E., das nicht umsonst auf der Fairplay Liste weit oben stand. Neue frische Idee und echt spannend.

Am dritten Tag fingen wir an, eben diese Liste abzuspielen, wobei uns auch wieder eine absolute Graupe, die auch nicht drauf stand, unterkam. Earthborne Rangers - wer spielt sowas? Der Erklärer wusste genau, worum es ging, und führte uns da durch, aber keiner hatte wirklich etwas verstanden. Eine Menge Karten machen noch kein gutes Spiel.

Die wandelnden Türme - gespielt in Essen 2022 - Foto von Jörn Frenzel

Spiele sind teuer geworden

Kites von der Liste kam in meinen Beutel und auch Challengers wusste echt zu begeistern. Warum war das nicht auf der Liste? War natürlich ausverkauft, auch hier hätte ich am ersten Tag kommen müssen. Auch das war wie früher. Gang of Dice gefiel und ließ uns noch ein bisschen in den Hallen 4, 5 und 6 herumtreiben, wo es gewöhnlich nicht so voll ist. Also auch das alles ein bisschen wie früher. Nur die Preise sind nicht mehr so. Viele Spiele waren für 70 oder 80 Euro zu haben. Da frage ich mich, wo das noch hinführen soll. Denn für diese Preise habe ich mir vor 20 Jahren immer mal ein Spiel im Jahr gekauft. Nicht Dutzende! Ich glaube, wir sind am oberen Ende der Fahnenstange, denn wenn es noch weiter geht, wird das alles nur noch eine kleine Elite kaufen. Wollen wir das?

Am letzten Tag spielten wir von der Liste Tribes of the Wind - tolles Spiel und natürlich ausverkauft. Aber wir kamen auch noch zu Cat in the Box und das wird garantiert noch bei mir zu Hause einziehen. Tolle neue Idee eines Stichspiels. Eigentlich wollte ich mir die 3D-Version von Catan: Die Seefahrer kaufen. Aber das passt nicht zur ersten Edition. Was soll denn sowas? Aber so habe ich Geld gespart. Auch ein Gay Sauna war ein lustiger Gag, wobei man nicht weiß, wer das spielen soll. Aber es ist immer schön, neue Kleinverleger zu sehen, da waren ja auch schon so einige gute dabei.

Eine schöne Messe, bis zum nächsten Jahr!

Letztendlich waren es echt verspielte Tage, wir spielten 38 Spiele und meine Top 3 waren: Cat in the Box, Q.E. und Kites.  Also vormerken!! Bis nächstes Jahr und ich hoffe, ich bringe mir da keinen Freund namens Corona mit. Denn nach Hause fahren musste ein Freund von mir, ich war dazu nicht mehr in der Lage.

Anzeige

Werbung: Dominion Welt

Anzeige

Werbung Next Staion London von HCM Kinzel