Siegerliste Deutscher Spielepreis 2022

Arche Nova und Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg sind Gewinner

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 05.09.2022
Sieger Deutscher Spielepreis 2022
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die Sieger beim Deutsche Spielepreis 2022 stehen fest. „Bestes Familien- und Erwachsenenspiel“ ist Arche Nova von Matthias Wigge (Feuerland Spiele). Der Preis Deutsches Kinderspiel des Jahres geht an Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg von Wolfgang Warsch (Schmidt Spiele). Der Deutsche Spielepreis ist ein vom Merz Verlag initiierter Publikumspreis. Zu den Wählerinnen und Wählern gehörten in der Vergangenheit hauptsächlich kundige Fans von Gesellschaftsspielen. Daher steht der Deutsche Spielepreis für eine Auszeichnung von erfahrenen Spielerinnen und Spielern.

Die Siegertitel stehen für anspruchsvollen Spaß

Arche Nova ist eine sehr fordernde Simulation eines Zoos. Johannes Halbig schreibt in seiner Rezension zu Archer Nova:

„In Arche Nova geht es darum, einen wissenschaftlich geführten Zoo aufzubauen. Die Gehege sollen der Lebensweise der Tiere gemäß angelegt werden, und es werden Artenschutzprojekte unterstützt, um den Erhalt der Spezies zu gewährleisten. […] Arche Nova ist trotz des einfachen Grundmechanismus ganz klar ein Expertenspiel. Jede Entscheidung will gut und vorausschauend überlegt sein, um den Zoo erfolgreich einzurichten.“

Auch der Siegertitel bei den Kinderspielen ist eher anspruchsvoll. In Anlehnung an die Grundmechanismen von Die Quacksalber von Quedlinburg findet hier ein Wettrennen statt: Riemi schreibt in seiner Rezension zu Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg:

„Außergewöhnlich ist an diesem Spiel vom Autor Wolfgang Warsch, dass hier Wettrennen für die Bedürfnisse der Kinder gestaltet werden können. Längeres Rennen und/oder anspruchsvollere Aktionen sind so kein Problem. Aber auch einfachere Rennen mit kürzerer Spieldauer können nach Lust und Laune gestaltet werden. […]Wie, kann jede Familie selber bestimmen.“

Siegerliste: die Top 10 beim Deutschen Spielepreis 2022

Der Merz Verlag, der auch Ausrichter der Spielemesse in Essen ist, hat die gesamten Top 10 der diesjährigen Abstimmung veröffentlicht. Die gesamte Liste umfasst die folgenden Platzierungen:

  1. Cascadia von Randy Flynn (Kosmos)
  2. Dune Imperium von  Paul Dennen (Dire Wolf/Asmodee)
  3. Living Forest von Aske Christiansen (Pegasus Spiele)
  4. Die Rote Kathedrale von Sheila Santos und Israel Cendrero (Kosmos)
  5. Witchstone von Martino Chiacchiera und Reiner Knizia (Huch!)
  6. Beyond The Sun von Dennis Chan (Strohmann Games)
  7. Scout von Kei Kajino (Oink Games)
  8. Golem vom Flaminia Brasini, Virginio Gigli und Simone Luciani (Cranio Creations/Asmodee)
  9. Terraforming Mars – Ares Expedition von Jacob Fryxelius, Nick Little und Sydney Engelstein (Schwerkraft Verlag)

Was ist der Deutsche Spielepreis?

Während eine Jury die Sieger bei der Auszeichnung Spiel des Jahres kürt, wählen beim Deutschen Spielepreis die Spielerinnen und Spieler. Es ist ein Publikumspreis, bei dem alle mitmachen können. Dabei gibt es fünf gewichtete Stimmen, die in die Wertung einfließen. Zusätzlich wählen alle ein Kinderspiel. Dadurch ergibt sich eine Reihenfolge in beiden Kategorien.

Durch die Nähe zur Fanbasis gilt die Auszeichnung als ein Gradmesser, welche Neuheiten wirklich auf den Tisch kommen und zugleich besonders beliebt sind. Allerdings hat der Deutsche Spielepreis den Nachteil, dass die Anzahl an Wählenden in den letzten Jahren nicht besonders groß war. Daher spiegelt er eher Stichprobe wider, die jedoch in erster Linie durch Abstimmung von echten Gesellschaftsspielefans gebildet wird.

Quelle: 
eigene Recherche/Merz Verlag

Anzeige
kaufen Nach neuen Spielen schauen bei:
Amazon
Spiele-Offensive