Flashback: Fürchterliche Feinde

Heute vor 15 Jahren vorgestellt

ein Spiele-Artikel von Axel Bungart - 20.05.2022
Fürchterliche Feinde
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Waaaas? Das ist schon 15 Jahre her?! Ist es. Am 30.04.2007 haben wir Euch im Rahmen unserer damals typischen Updates mit einem Packen neuer Rezensionen unter anderem Fürchterliche Feinde von Friedemann Friese (2F-Spiele) vorgestellt und bewertet. Das Spiel, bei dem man dummen Monstern - damals hieß das wohl "die Birne einhaut", heute würde man sagen – einen Platzverweis erteilt, um daran die eigene Intelligenz zu steigern und so herausforderndere Monster zu eliminieren.

Die Story zum Spiel

Wie oft habe ich das in den letzten Jahren gespielt und was habe ich damit erlebt? Beides Fehlanzeige. Ich fand es damals recht langweilig. Jedenfalls so langweilig, dass der vielbesagte Spielreiz so gering war, dass ich es nicht wieder herausgeholt habe. Und schlimmer noch: Ich habe es vor wenigen Jahren verkauft, was bei mir äußerst selten vorkommt. Friedemann Friese hat wirklich starke Titel in seinem Portfolio und ich liebe vor allem seine Kartenspiele. Das Spiel gehört nicht dazu. Der linearen Würfelei gegen die Monster konnte ich nicht ansatzweise etwas abgewinnen.

Mein "Erstling" für Reich der Spiele

Warum verdient es dann die neuerliche Erwähnung nach 15 Jahren? Weil es mein erstes Spiel war, das ich für Reich der Spiele rezensieren und dort veröffentlichen durfte. Mein Gott, auch das ist schon 15 Jahre her und seitdem haben sich Michael Weber und ich immer wieder gegenseitig die Ohren langgezogen, wenn es mal bei einem hakte. Mein Gesellenstück war es dennoch nicht, da ich vorher schon auf Spielbox Online Rezensionen veröffentlich hatte.

Viele Titel folgten hier, und wir bringen Euch gerne in regelmäßigen Abständen diese alten Titel wieder ins Gedächtnis. Denn zu manchen davon gibt es ganz sicher witzige Anekdoten oder Erlebniss zu berichten. Wenn Euch dann etwas dazu einfällt, schreibt gerne Euren Kommentar dazu.

Kommentare

Junge, wie die Zeit vergeht. 15 Jahre. Ich bin mir immer nicht sicher, ob ich Leute beglückwünschen soll, wenn sie so lange bei uns dabei sind. Denn ich rechne bei allen immer mit, mit wie vielen Gurken sie sich beschäftigen müssen und welche harte Arbeit hinter all dem steht. Speziell wenn sie seit einigen Jahren noch zugleich den Chefredakteursposten übernehmen. Aber: Herzlichen Glückwunsch!

Ich war damals zugegeben erst etwas skeptisch, weil Spielbox und Reich der Spiele von der Intention nicht wirklich zusammenpassten. Aber Axel hat mich mit seinen guten Rezensionen überzeugt. Und ich glaube, er ist hier auch ganz glücklich ...

Fürchterliche Feinde fand ich hingegen auch eher unterdurchschnittlich. Aber es ist spannend zu sehen, was alles schon so ewig her ist und welche Reaktionen solche Titel von damals heute verursachen. Ich behaupte hier sogar: Heute würde dieses Spiel gar nicht auf den Markt kommen.

Anzeige

Werbung: Dominion Welt

Anzeige

Werbung Next Staion London von HCM Kinzel