Vampire der Nacht

Ein Dunkel-Spiel

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 05.03.2010
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Vampire der Nacht von Reich der Spiele

Der fiese Vampirjäger Knobelzobel hat einen Sack Knoblauch über der Vampirruine ausgeleert. Die mutigen Vampirwächter Leo Langzahn und die kleine Fledermaus beginnen, die Ruine von den Knollen zu befreien, bevor diese durch das Gebälk in die Schlafkammer der Vampirkinder fallen.

Vampire der Nacht ist ein Dunkelspiel, das am meisten Spaß macht, wenn man es in absoluter Dunkelheit spielt. Dazu wird die Ruine im Hellen aufgebaut und die Spielmaterialien unter einer eingeschalteten Lampe kurz aufgeladen. Die fluoreszierenden Teile leuchten dann später von selbst. Die 24 Knoblauchzehen werden auf der Ruine verteilt und der erste Spieler schnappt sich den Fledermausstab. Das Licht geht aus und der Vampir wird mit Hilfe des Fledermausstabes wie von Geisterhand über das Spielfeld bewegt. Hierbei berühren sich die beiden Figuren nicht, sondern stoßen sich über Magnete ab. Die Spieler versuchen, den Vampir quer über die Ruine zu bewegen und sie dabei vom Knoblauch zu befreien. Sie müssen aber vorsichtig vorgehen, da es nur Punkte gibt für die Knoblauchzehen, die an den vier Seiten vom Spielfeldrand purzeln, aber nicht für die Knobis die in die Löcher fallen. Der Spielzug eines Spielers endet immer dann, wenn der Knobi vom Spielfeld purzelt, in ein Loch fällt oder wenn der Vampir vom Feld purzelt. Das Spiel endet, wenn kein Knoblauch mehr in der Ruine liegt. Das Licht geht wieder an. Der Spieler mit den meisten Knoblauchzehen gewinnt den Kampf gegen Knobelzobel und wird zum Vampir der Nacht gekürt.

Vampire der Nacht beeindruckt mit einer toll illustrierten Spielverpackung und dem Spielplan und der Kombination aus verschiedenen Spielmechanismen. Eine schöne Rahmengeschichte in der anschaulich beschriebenen Spielanleitung rundet das Spiel noch ab. Dunkelspiele gibt es mittlerweile mehrere, die alle ihren gewissen Reiz ausüben. Gerade für das Vampirthema bietet sich, an das Spiel im Dunklen zu spielen, und es lohnt sich wirklich, denn der Spannungsfaktor ist um einiges größer.

Schön ist, dass das Spiel mit wenigen Regeln auskommt und schnell erklärt und aufgebaut ist. Das Spiel ist durch den Magnetismus aber gar nicht so einfach, wie es sich anhört. In der Dunkelheit die Knobis nicht in die Löcher zu schieben, ohne dass es ein Magnetstab ist, wäre schon eine Herausforderung, aber so braucht es schon eine gewisse Übung und Geschicklichkeit, um den Vampir zielsicher mit dem Fledermausstab zu lenken. Eine falsche Bewegung und der Vampir schießt in die falsche Richtung. Außerdem sind die Löcher der Ruine und auch die Knoblauchzehen unterschiedlich groß. Aber es ist nicht unmöglich und somit ist Vampire der Nacht in jedem Fall eine Spielpartie wert, mit großem Spannungs- und Spaßfaktor. Besonders zu empfehlen als Spiel für die ganze Familie. 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6 - 99
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Fotos
Vampire der Nacht von Drei Magier Spiele
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren