Der Kleine Prinz zähmt den Fuchs

eine Spielerezension von Beate und Hans Schmidt - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Der Kleine Prinz zähmt den Fuchs von Reich der Spiele

Ein Psycho-Spiel für die Kleinsten: Einer der Spieler übernimmt die (sehr begehrte) Rolle des Fuchses und legt jeweils ein Kärtchen mit dem Ort aus, an dem der Fuchs sich aufhalten soll. Er hat dabei vier verschiedene Orte zu Auswahl. Die anderen Spieler versuchen, diesen Ort zu erraten und ihr entsprechendes Kärtchen auszulegen. Klappt dies, darf die eigene Spielfigur bis zu diesem Platz auf der Laufbahn vorgezogen werden.

Für den Fuchs gibt es zwei Spielvarianten. Entweder er darf auch vorziehen, wenn sein Aufenthaltsort nicht erraten wurde oder er spielt quasi "außer Konkurrenz" mit, kann also nicht gewinnen oder verlieren.

Da der Fuchs das ausgelegte Kärtchen jeweils abgeben muss, kann man zum Schluss hin eher erraten, welchen Platz er noch wählen kann, weil seine Auswahl beschränkter ist. Außerdem lohnt ein Blick auf den weiteren Verlauf des Weges: Die Orte erlauben nämlich verschieden weite Sprünge und sind daher auch unterschiedlich interessant.

Das Spielmaterial ist nach Original-Illustrationen des Buches von Antoine de Saint-Exupéry. Da die verschiedenen Orte farblich sehr einheitlich gestaltet sind, muss man aber schon genauer hinschauen, welches Ziel der Fuchs hat.

Der kleine Prinz zähmt den Fuchs ist sicher kein Spiel, das sehr lange Spielreiz ausübt. Für ein günstiges Spiel in einer kleinen (Mitbring-) Schachtel geht es aber in Ordnung und erlaubt schon den ganz Kleinen den Versuch, die Gedanken der Mitspieler zu erraten. Mehrere Partien sind schon deshalb notwendig, weil jedes Kind unbedingt mal die Rolle des Fuchses spielen will.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren