Die geheimnisvolle Sternschnuppe

eine Spielerezension von Claudia Grothe - 21.01.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Die geheimnisvolle Sternschnuppe von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Eine Sternschnuppe ist vom Himmel gefallen und auf der Wäscheleine gelandet. Bei ihrem Sturz hat sie fast alle Strahlen verloren, doch die Kinder versuchen, ihr ihre Strahlen zurückzugeben.

Die Sternschnuppe hat drei Magnetspitzen und hängt an einer Metallstange (der Wäscheleine). Die verloren gegangenen Strahlen, eine Art Mikadostäbchen, werden gleichmäßig unter den Mitspielern aufgeteilt. Bei den Stäbchen gibt es drei unterschiedliche Ausführungen: kurze, lange und lange mit einem Metallring in der Mitte. Während des Spiels versuchen die Spieler nacheinander, jeweils einen Strahl an den Stern zu heften. Anfangs natürlich erst einmal die Strahlen mit einem Metallring. Hängen davon genug am Stern, so kann man versuchen, die anderen Strahlen so zwischen die bereits vorhandenen Strahlen hineinzuschieben, dass sie halten. Doch das ist nicht so einfach, wie es sich anhört, schließlich hängt der Stern frei und bewegt sich, wenn man ihn anstößt, und auch die Stäbe hängen nur an einem Punkt am Stern und können leicht umschlagen, wenn sie zu einseitig belastet werden. Fallen dabei Stäbe herunter, so muss man sie zum eigenen Vorrat legen. Wem es dennoch gelingt. alle seine Stäbe loszuwerden, der gewinnt das Spiel.

Das Spielprinzip klingt bekannt? Kein Wunder, denn das Spiel gibt es bereits unter dem Namen Klickado.  Wer Klickado bereits kennt oder es sogar besitzt, wird sich jetzt fragen, wo der Unterschied zu diesem Spiel liegt. Die Antwort ist leicht. Es gibt keinen. Die geheimnisvolle Sternschnuppe ist das gleiche Spiel in gelb. Allen, die keins der beiden Spiele kennen, sei gesagt, dass sowohl Klickado als auch Die geheimnisvolle Sternschnuppe ein Art umgekehrtes Mikado sind. Wer Geschicklichkeitsspiele mag und ein ruhiges Händchen hat, kann sich nun also entscheiden, ob  er lieber einen Stern an der Wäscheleine mit gelben Strahlen oder einen turnenden Igel mit bunten Stacheln möchte. Ein tolles Spiel für groß und klein. Und das Beste ist, dass man die Spiele auch super allein spielen kann. Aber Vorsicht: Für Zappelphilippe ungeeignet!

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5 - 99
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel