Purzelspinne

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Purzelspinne von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wenn eine Spinne in ihrem Netz hängt, ist das eine wackelige Angelegenheit. Wenn dann auch noch mehr als ein Dutzend Spinnenkinder auf ihr herumkrabbeln, kommt es leicht zu einer großen Spinnen-Purzelei.

Purzelspinne ist ein Geschicklichkeitsspiel für Kinder ab dem Vorschulalter, an dem auch Erwachsene großen Spaß haben können. Über den Spielkasten werden kreuzweise vier Gummibänder gespannt. In die Mitte des Kreuzes, das dabei entsteht, wird eine runde Holzscheibe geklemmt, die die Mutter-Spinne darstellt. Die Spieler legen nun reihum kleinere Holzfiguren, die Spinnenkinder, auf diese Holzscheibe. Vor jedem Zug wird darum gewürfelt, ob ein großes oder ein kleines Spinnen-Kind gesetzt oder der Kasten gedreht werden muss. Fallen einem Spieler eine oder mehrere Figuren hinunter, so hat er die Runde verloren und muss eine kleine Holzspinne vor sich ablegen. Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler drei Spielrunden verloren hat. Für geübte Spieler bietet die Spielanleitung Varianten an, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Wenn sich niemand ungeschickt anstellt, wird das Gewicht auf der Holzscheibe, der Mutter-Spinne, immer größer, sie rutscht immer tiefer in das Kreuz aus Gummibändern hinein. Schließlich fällt sie mit einem leisem Poltern mit allen Spinnenkindern herunter. Dieser Augenblick wird immer wieder mit Spannung erwartet und führt je nach Temperament der Spieler zu allgemeiner Heiterkeit oder zu lauten und leisen Ausdrücken von Enttäuschung oder Schadenfreude. Das Stapeln der Spinnenkinder auf der Mutter-Spinne ist auch für Erwachsene eine echte Herausforderung und so manches Mal beweisen die Kinder dabei mehr Geschick als die Erwachsenen. Das mag unter anderem daran liegen, dass die Kinder oft mehr Geduld bei Geschicklichkeitsspielen haben und öfter üben als ihre Eltern. Aber auch nach vielen Spielrunden purzeln die Spinnenkinder immer wieder aus dem Netz, denn bis ein Spieler so geschickt ist, dass er wirklich alle 25 Spinnenkinder auf der Mutter-Spinne platzieren kann, muss er schon sehr viel geübt haben.

Das Spielmaterial ist schön stabil. Auch nach vielen Spielrunden war keins der Gummibänder gerissen oder ausgeleiert. Auch der Kasten hatte keinen Schaden genommen. Man sollte ihn aber unbedingt, wie es in der Spielanleitung steht, zum Spielen in den Deckel stellen. Ob das Material auch schön oder ansprechend ist, muss jeder selbst entscheiden. Es hängt womöglich auch von der Einstellung zu Spinnen ab. Auf jeden Fall steckt eine Menge Spielspaß in einem handlichen Kasten, der sich auch gut zum Mitnehmen eignet. Zum Spielen braucht man nur einen kleinen Tisch, der allerdings ruhig stehen muss. Die Holzspinnen purzeln praktischerweise in den Kasten hinein, sodass sie nicht so leicht verloren gehen.

Wer keinen unüberwindlichen Widerwillen gegen Spinnen hat, dem sei Purzelspinne als ein Spiel empfohlen, an dem Erwachsene und Kinder gemeinsam großen Spaß haben können.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel