Raids

eine Spielerezension von Olaf Bormann - 20.02.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Brettspiel Raids - Foto von Iello
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Der gemeine Wikinger an sich ist längst zum Teil der Popkultur geworden. Er erfreut sich enormer Beliebtheit in Literatur und Film, ja selbst auf dem Brettspielmarkt taucht seit Jahren zuverlässig Titel um Titel auf, welche sich dem Thema widmen. So auch das Brettspiel Raids von Brett Gilbert und Matthew Dunstan des Iello Verlages.

Worum geht es bei Raids?

Jeder Spieler stellt eine Wikingerfraktion dar, die viermal auf eine Schiffsreise geht. Der Spielplan zeigt eine Landschaftsrundkurs, der von einem Hafen aus per Schiff zu umreisen ist. Auf den verschiedenen Stationen liegen Begegnungskärtchen ganz unterschiedlicher Natur. Jeder Spieler hat ein Schiff, dessen Bestückung durch ein separates Display gekennzeichnet wird. Dieses hat Anfangs Platz für bis zu zehn Wikinger.

Wikingerfiguren von Raids - Foto von IelloDie Zugweite ist nicht begrenzt, allerdings nur in eine Richtung. Wer wieder im Hafen angekommen ist, muss dann warten, bis alle anderen Spieler ebenfalls wieder zurückgekehrt sind. An manchen Stationen ist kein Halt vorgesehen, im Vorbeifahren springen dort willige neue Mannschaftsmitglieder einfach an Bord. Dort, wo Kärtchen liegen, muss der Ansteuernde warten, bis er wieder am Zug ist.

Ein wichtiger Unterschied zu den meisten anderen Spielen, wo das sofortige Einsammeln zur Standardregel gehört. Falls ein anderer Spieler denselben Ort ansteuert, kommt es augenblicklich zum Kampf: Der Angreifer wirft eine Mannschaft ab, der Verteidiger dann zwei, das schaukelt sich soweit hoch, bis einer aufgibt und zu einer anderen Station weiter fährt. Wer dran ist, nimmt zu Zugbeginn das Begegnungskärtchen am selbigen Ort und fährt dann weiter. Viele stellen Ausrüstung oder Waren dar, die auf das eigene Schiff gelegt werden, um Kampf- oder Punkteboni zu erhalten. Fast alle führen zu Platzreduzierungen von Mannschaften. Sind alle in den Hafenzurück gekehrt, ist eine Punkteausschüttung fällig, je nach zufällig zu Rundenbeginn vorgegebener Bedingung, z. B. wer die meisten Monster besiegte, die meisten Waren handelte usw.. Nach insgesamt vier Reisen ist Schluss.

Macht Raids Spaß?

Münzen von Raids - Foto von IelloDie Bewegung ist reizvoll, wie schon bei Tutanchamun oder Heaven und Ale, verlockt das Vorspringen, um vermeintlich Wichtiges zu sichern. Das erfährt aber in Raids noch eine Steigerung, da erst im nächsten Zug sicher ist, was geplant war. Das Bauen am eigenen Schiff macht Spaß, wo anfangs noch gähnende Leere herrscht und alles machbar erscheint, wird es nach einigen Zügen schnell eng und ständiges Abwägen folgt, ob der zu opfernde Platz für die Ausrüstung es tatsächlich Wert ist.

Punkte lassen sich auf unterschiedlichen Wegen sammeln, ob durch Waren, Runen, Monster, Schluss- oder Hafenboni, Vielfalt ist angesagt. Kein solitäres Optimieren steht im Vordergrund, nein, das Salz in der Suppe ist das ständig über einem baumelnde Damoklesschwert: Komme ich durch oder macht mir einer meiner liebenswerten Mitspieler wieder meine Beute streitig?

Spieleschachtel von Raids - Foto von IelloDas ganze in einer angenehmen Spielzeit von knapp 60 Minuten zu viert, mit einiger Erfahrung durchaus auf 45 Minuten reduzierbar, zu dritt ohnehin schneller. Im Spiel zu zweit hat Raids einen anderen Charakter. In der Natur der Sache liegend braucht sich jeder nur auf einen anderen zu konzentrieren, dadurch wird es taktischer vom Spielablauf, ein Geisterschiff blockiert zeitweilig Stationen. Die Partien mit mehr Spielern gefielen mir besser aufgrund des erhöhten Überraschungsmomentes. Vielfalt, Abwechslung, Konfrontation und angenehme Spieldauer. Spielerherz, was willst Du mehr?

Die Regel ist übersichtlich und bildreich gestaltet, das Material eine Augenweide: Metallmünzen, schöne Holzfiguren und solide feste Kartonage in graphisch ansprechender Aufmachung! Eine klare Empfehlung von mir für Raids!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
40
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Fotos
Wikingerfiguren von Raids - Foto von Iello
Münzen von Raids - Foto von Iello
Spieleschachtel von Raids - Foto von Iello
Mehr zum Spiel