Die verlorenen Wörter

Spielend durch die Poesie der Natur

eine Spielerezension von Alexandra Fauth - 19.08.2022
  Spiel kaufen kommentieren
Die verlorenen Wörter - Ausschnitt - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die verlorenen Wörter … Poetischer kann ein Brettspieltitel kaum sein. Kein Wunder, dass das Wort „Poesie“ dann auch direkt im Untertitel steht: „Spielend durch die Poesie der Natur“. Damit verrät die Schachtel eigentlich auch schon, worum es geht: nämlich um Poesie und um Natur (und natürlich um das Spielen). Das Kartenspiel aus dem Hause Kosmos basiert auf dem gleichnamigen Buch von Robert Macfarlane (auf Deutsch erschienen bei Matthes & Seitz). Spieleautor Robert Hyde hat diesen verlorenen Wörtern ein neues Zuhause auf Spielkarten gegeben. Wie poetisch ist das Spiel wirklich? Und ist es bei all den schönen Wörtern auch ein gutes Gesellschaftsspiel?

Was für ein Spiel ist Die verlorenen Wörter?

Auch wenn der Name es vermuten lässt: Die verlorenen Wörter ist kein Kommunikations- und auch kein Sprachspiel. Der Spielmechanismus an sich hat nichts mit Wörtern zu tun, sondern nur das Thema; die Gedichte auf den Karten braucht es rein spielerisch gesehen nicht. Das Spiel basiert auf einem Sammel- bzw. Ablagemechanismus: Wer als Erstes die passenden Zauberkarten zu den Naturkarten in der eigenen Auslage zusammen hat, gewinnt. Moment, was sind denn bitte Zauberkarten? Hinter diesem klingenden Namen verbergen sich Karten, auf denen ein Gedicht abgedruckt ist. Das sind unsere Handkarten. Vor uns liegt jeweils eine Auslage mit Naturkarten (zwischen sechs und vier Stück) – Bildkarten von Pflanzen und Tieren. Zu jeder davon gibt es eine passende Zauberkarte mit einem Gedicht über dieses Tier oder diese Pflanze. Außerdem gibt es noch Aktionskarten, die uns – richtig eingesetzt – dabei helfen, an die passenden Paare zu kommen. Sind wir an der Reihe, dürfen wir entweder eine Karte ziehen, eine Aktionskarte oder Zauberkarte spielen oder eine Naturkarte mit einer aus der allgemeinen Auslage tauschen.

Die verlorenen Wörter: Karten, Poesie, Natur

Klingt ein wenig nach Quartett mit Paaren? Im Grunde ist es das auch. Und dann auch wieder nicht. Die Aktionskarten bringen ein klein wenig Abwechslung, allerdings gibt es nur sieben verschiedene. Teilweise bringen diese Karten ein Ärgerelement ins Spiel. Zum Beispiel können wir mit der Elster jemandem ein fertiges Kartenpaar stibitzen. Trotzdem kommt kaum Mensch-ärgere-Dich-nicht-Feeling auf. Taktisch lassen sich die Aktionskarten auch nur bedingt nutzen – über Kartenziehen, Doppelzüge u.ä. gehen die Aktionskarten nicht hinaus. Das Gleiche gilt für die Zugmöglichkeit, Naturkarten zu tauschen. Die Regeln und eben auch die spielerischen Möglichkeiten sind sehr überschaubar. Der Einstieg ist dadurch immerhin sehr leicht, sodass auch Gelegenheitsspielende und sogar Kartenspielneulinge gut und schnell zurechtkommen.

Ist Die verlorenen Wörter ein gutes Kartenspiel?

Die verlorenen Wörter - Schachtel - Foto von Kosmos

Wer mit Lyrik oder Naturbildern nichts anzufangen weiß, wird auch an Die Verlorenen Wörter keine Freude haben. Für Poesiefans aber könnte es ein wunderschönes Kartenspiel sein. Eigentlich. Durch die Gedichte und die gelungenen, nostalgisch anmutenden Illustrationen von Jackie Morris entsteht eine schöne Atmosphäre, die sich besonders dann entfaltet, wenn wir die Gedichte beim Ausspielen einer Karte laut vorlesen. Warum dann „eigentlich“ und Konjunktiv? Weil spielerisch leider keine wirkliche Stimmung aufkommt. Das Spiel plätschert ohne Spannungsmomente oder wirkliche taktische Möglichkeiten vor sich hin und kommt über ein „nett“ selbst für die Gelegenheitsspielenden unserer Spielerunden nicht hinaus. Das ist schade, denn atmosphärisch hätte es in den richtigen Runden durchaus das Potenzial, oft auf den Spieltisch zu kommen. So wird es das nur selten schaffen, und dann wegen der Poesie, nicht wegen des Spiels an sich (und dann kann man die Karten eigentlich auch einfach lesen).

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2021
Spielkategorisierung
Fotos
Die verlorenen Wörter - Schachtel - Foto von Kosmos

Anzeige
kaufen Die verlorenen Wörter kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive