Club der Tatzen

eine Spielerezension von Nicole Landgraf - 15.10.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Club der Tatzen - Ausschnitt - Foto von Haba
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Heute habe ich eine Einladungskarte zum Club der Tatzen, dem Familienspiel von Connor Reid (Haba) erhalten. Ich verkleide mich als die stolzierende, arrogante Katze im gestreiften braunen Fell. In dieser Verkleidung entdeckt mich sicherlich kein Mitspieler! Oder doch?

Wie immer, wenn ich ein Spiel von HABA in der Hand habe machen Verpackung und Illustration neugierig. Meine Kinder finden die abgebildeten Katzen auf den Katzenkarten sehr lustig, besonders begeistert sind sie, als sie unseren eigenen Kater auf den Karten entdecken. Doch wie funktioniert der Ablauf?

Spielablauf von Club der Tatzen

Club der Tatzen - Aufbau - Foto von Haba

Wer Club der Tatzen spielen möchte, muss für die Vorbereitung und dass eigentliche Spielen schon etwas Zeit mitbringen. Denn es gilt, zuerst die 16 Maskenplättchen nach Farben zu sortieren. Dann bekommt jeder Spieler drei Katzenkarten in die Hand und drei Eigenschaftskarten geheim in seinen eigenen (Papp-) Fächer gesteckt.

Nachdem ich mit meinen Kids die möglichen Eigenschaften der Verkleidungen durchgesprochen habe, kann es endlich losgehen.

Club der Tatzen - Material - Foto von Haba

  • Katzenkarte spielen: Eine Katzenkarte hat immer drei bis vier verschiedene Eigenschaften. Jeder Spieler mit mindestens einer gleichen Eigenschaft im Fächer muss eine eigene Maske auf gespielte Karte legen.

  • Wenn ich möchte, darf ich während meines Zugs eine Eigenschaftskarte eines anderen Spielers erraten. Falls mein Tipp richtig ist, muss der Verdächtigte die entsprechende Karte offenlegen und eine Maske an mich abgeben. War mein Tipp falsch, muss ich eine Maske an den Verdächtigten abgeben.

  • Das Spiel endet, wenn bei einem Spieler alle drei Eigenschaften offengelegt wurden oder alle Maskenplättchen aufgebraucht sind. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

  • Katzenkarte nachziehen.

Das ist schon der ganze Ablauf. Damit ist klar: Es handelt sich um ein Deduktionsspiel.

Fazit: Lohnt sich Club der Tatzen?

Club der Tatzen - Schachtel - Foto von Haba

Der Club der Tatzen ist ein illustratorisch gelungenes Deduktionsspiel. Es eignet sich trotz der Ansprache an Kinder auch für Erwachsene. Mit meinen Kindern hat es übrigens keinen Spaß gemacht, da ich dem jüngeren Sohn (6,5 Jahre) die ganze Zeit erklären musste, worauf sich das Ablegen der Maskenplättchen bezieht. Die angegebene Altersgrenze mit sieben Jahren ist also berechtigt. Für Familien, die sich gerne konzentrieren und deren Kinder auch zwischen vielen kleinen Details den Überblick bewahren, kann ich Club der Tatzen empfehlen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Club der Tatzen - Aufbau - Foto von Haba
Club der Tatzen - Material - Foto von Haba
Club der Tatzen - Schachtel - Foto von Haba
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Club der Tatzen kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen