Coco Schnipp

eine Spielerezension von Eva Timme - 09.10.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Coco Schnipp von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Coco Schnipp ist ein neues Geschicklichkeitsspiel von Amigo Spiele. Jeder Spieler versucht seinen Affen durch geschicktes Schnipsen der Kokosnuss als ersten ins Ziel zu bringen. Die Affen schwingen sich an Lianen von Baum zu Baum und kegeln mit Kokosnüssen, wenn sie sich im Dschungel langweilen.

Der dicke Spielplan zeigt eine eigene Kegelbahn für jeden Affen, die von Plastikhecken rechts und links begrenzt wird. In der Mitte ist das Wasserloch. Die Hecken werden vor Spielbeginn in die vorgestanzten Löcher gesteckt, leider haben die Kinder es alleine nicht geschafft, dass die Hecken hielten. Auch wenn eine Kokosnuss dagegen geschnipst wird, sind die Hecken bei uns leicht umgefallen.

Die Affen stellen sich auf dem Startfeld auf, der Plan zeigt viele Bäume von oben, die mit Lianen verbunden sind. Das ist die Strecke, die die Affen bis zum Ziel, einer Bananenstaude zurücklegen müssen. Jeder Affe hat ein bestimmtes Symbol, welches auch auf seinen drei Kokosnüssen in rot, gelb und blau wieder zu finden ist. Der Würfel ist ein Kreisel mit vier Seiten und zeigt die drei Farben rot, gelb und blau sowie einen Affen auf der vierten Seite.Viele kleinere Kinder hatten Schwierigkeiten den Kreisel zu drehen und wenn der Kreisel schnell und gut gedreht wurde, dann wurden die Kinder im Verlauf des Spiels ungeduldig, weil er so lange lief, bis er ein Ergebnis zeigte.

Ein Spieler dreht nun den Kreisel und wenn er dann auf einer Farbigen Seite liegen blieb, dann versuchen alle Kinder gleichzeitig die gleichfarbige Kokosnuss möglichst nah ans Wasserloch zu schnipsen. Wer am nächsten ans Wasserloch gelangt oder sogar hinein, darf in dieser Runde mit seinem Affen voran ziehen. Durch die aufgedruckten Grasringe auf dem Spielfeld rund um das Wasserloch gab es kaum Streit, sondern die Kinder konnten eindeutig entscheiden, welche Kokosnuss am nächsten am Wasserloch lag. Wird der aufgedruckte Affe „erwürfelt“ so darf das Kind alleine versuchen eine Kokosnuss ins Wasserloch zu schnipsen. Gelingt dies, so darf es seinen Affen drei Felder vorwärts ziehen. Bleibt noch das Krokodil. Dieses Spielelement kann für jüngere Kinder auch weggelassen werden. Es wird von dem Kind, was seinen Affen ziehen durfte auf ein beliebiges Feld gesetzt und verscheucht jeden Affen, der später auf dieses Feld zieht.

Insgesamt hat das Schnipsen den Kindern Spaß gemacht, auch wenn sich schnell abzeichnete, wenn in einer Runde ältere Kinder waren, die dann doch deutlich geschickter waren. Das Material, und dabei insbesondere die Plastikhecken, die immer wieder heraus fielen, haben allerdings sehr gestört. Euch der Würfel in Form eines Kreises hat in unseren Runde eher gestört, als dass er zusätzlichen Spielspaß gebracht hätte. Die Affen und das Krokodil haben Standfüßchen, eines war offensichtlich nicht ganz gerade, so dass der blaue Affe bei uns häufig umgefallen ist. So war der Wiederspielwert in unseren Runden doch eher gering, auch wenn die Kinder am reinen Schnipsen Freude hatten.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel