Häuptling Bumm-Ba-Bumm

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 08.12.2014
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Häuptling Bumm-Ba-Bumm - Foto von Haba
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Der große Häuptling Bumm-Ba-Bumm will herausfinden, welcher seiner Indianer der beste Rhythmusleser ist und dem schwerhörigen Schamanen helfen kann, die Nachrichten der anderen Indianerstämme zu verstehen.

Wie wird Häuptling Bumm-Ba-Bumm gespielt?

Vor Spielbeginn dieses Kinderspiels von Stefan Dorra und Manfred Reindl (Haba) werden eine Schamanenkarte und ein paar Trommelkarten in die Tischmitte gelegt. Jeder Indianer erhält eine Klatschhand aus Pappe und das Tamburin liegt bereit. Ein Spieler zieht als Häuptling eine Karte vom Stapel, dessen Motiv ihm zeigt, von welcher Karte in der Mitte er den abgebildet Rhythmus trommeln muss. Eine Rhythmusfolge kann z. B. Trommel, Kopf, Trommel, Kopf sein, sodass er abwechselnd mit der Klatschhand auf das Tamburin und vor seinen Kopf schlägt. Für die anderen Spieler wird es spannend. Sie müssen genau zuhören und blitzschnell reagieren und mit ihrer Klatschhand auf die entsprechende Karte in der Mitte schlagen. Der Indianer, dem es zuerst gelingt, seine Hand richtig zu platzieren, erhält zum Sieg die Karte. Jeder Indianer hat nur einen Versuch die richtige Karte zu treffen. Nach der Wertung ist der nächste Spieler, der große Häuptling. Das Spiel endet, wenn der Kartenstapel verbraucht ist, und der Indianer mit den meisten Karten gewinnt.

Wie gut ist das Kinderspiel Häuptling Bumm-Ba-Bumm?

Vier weitere Varianten machen das Spiel noch abwechslungsreicher und schwieriger, so dass Häuptling Bumm-Ba-Bumm nicht langweilig wird. Überhaupt ist es ein rundum gelungenes Spiel. Das solide Material, die Aufmachung und Spielidee passen perfekt zusammen. Dabei kommt das Kinderspiel mit wenigen Regeln aus, und so ist der schnelle Einstieg sicher. Allerdings muss man schon hellwach sein, denn es geht sehr turbulent zu und gerade bei den Fex Varianten muss man nochmal mehr aufpassen, wenn z. B. die Trommelsymbole ihre Bedeutung tauschen.

Ein tolles Spiel um Rhythmus, Auge-Hand Koordination und Beobachtung das jede Menge Spaß bringt, nicht nur den Kleinen. Da mag jeder noch einmal ein kleiner Indianer sein!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6-99
Spieldauer (Minuten): 
10-15
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren