Space Taxi

eine Spielerezension von Jörn Frenzel - 21.01.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Space Taxi - Ausschnitt - Foto von Piatnik
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Space Taxi? Da war doch mal was. Ach ja der alte Bullifilm der einige lustige Sketche aufwies und einen schmunzeln ließ. Der Film war aber schnell vergessen, denn so richtig überzeugend war er nicht. Wie sieht das nun bei dem Spiel von Piatnik aus, das eben diesen Namen adoptiert. Hat es vielleicht sogar damit etwas zu tun und ist womöglich lustig? Oder krepiert es genauso am Ende hin wie der Film? Lassen wir uns von dem Werk von Christoph Behre überraschen.

Erst mal geht es wieder in den Markt der Würfeleinsetzspiele. Dort mit einem neuen Pfiff einzuschlagen, ist nicht ganz leicht. Denn vom ganz großen Spiel - Roll for the Galaxy - oder aber der kleine Überbrainer - Qwixx - ist schon alles in gewisser Weise vorhanden. Also heben wir ab mit dem Spacetaxi und hoffen auf eine gute Landung. Schnell merken wir: Am Anfang ist das Spiel so wie der Film irgendwie anders ... Die Grafik des Spielplans ist stark gewöhnungsbedürftig und auch die Würfel sehen eben anders aus.

So funktioniert eine Partie

Space Taxi - Würfel - Foto von Jörn Frenzel

Besetze das Spacetaxi mit möglichst vielen gleichartigen Aliens und hebe mit genügend Treibstoff und geschmuggelten Kristallen ab.  Das ist dei Aufgabe. Je nach Spieleranzahl spielen wir eine unterschiedliche Anzahl  Runden. Es gilt, mit den zehn Würfeln zu würfeln. Diese stellen sechs Würfel fünf verschiedene Alienrassen und einen Joker (Daumen) dar, drei normale Zahlenwürfel und ein achtsseitiger Zahlen-Kristall)würfel liegen ebenfalls bei. Bis zu fünfmal kann man das dann wiederholen und sich das passende Ergebnis aus dem Wurf heraussuchen. Der Clou dabei: Wir haben fünf Zahlenplättchen, von denen nach jedem Wurf das passende Zahlenplättchen umgedreht wird. Da es diese Plättchen von den Werten 0 bis 4 gibt, ist das eben auch die Anzahl an Würfeln, die wir in dem jeweiligen Wurf rauslegen können - und jede Anzahl dabei nur einmal. Entscheiden wir uns für das 0er-Plättchen war der Wurf für uns unbefriedigend und wir wiederholen den Wurf. Hat jeder einmal seine Würfelrunde abgeliefert, endet die Runde und es kommt zur Rundenwertung.

Punkte fürs Würfeln

Woher kommen nun die Punkte? Die Würfel legen wir auf den bunten Spielplan, der eben "anders" ausieht. Die sechs Passagierwürfel zeigen eben die verschiedenen Aliens, von denen wir versuchen, möglichst viele zusammenhängende Spezies im Raumschiff zu platzieren. Je mehr einer Sorte im Spacetaxi sitzen umso mehr Punkte gibt es. Wobei es Punkte erst ab zwei Aliens gibt. Die Joker(Daumen) als Alien einzusetzen, kostet uns Coins, von denen wir am Anfang nur drei bekommen. Diese bekommen wir nur wieder, wenn alle Sitzplätze im Space Taxi punkteträchtig besetzt wurden.

Die drei Treibstoffwürfel mit den Zahlen werden zusammenaddiert und wenn das Ergebnis zwischen 7 und 10 liegt, hebt das Space Taxi ab. Alles darunter oder drüber sorgt dafür, das wir nicht losfliegen und es gibt gar keine Punkte.

Der 8er-Kristallwürfel kann am Anfang schon rausgelegt werden und die ausgelegte Zahl wird am Ende des Zuges dazu addiert. Würfeln wir mit dem Würfel weiter, muß die Zahl darauf immer größer werden, sonst wird der Würfel abgelegt und wir bekommen nichts. 

Die behaltenen Coins geben am Ende der Runde ebenfalls zwei Punkte pro Coins. Je nach erreichter Treibstoffzahl gibt es Punkte und alles erreichte wird zusammenaddiert. Das schlechteste Ergebniss eines Mitspielers in der jeweiligen Runde wird dabei gestrichen. Je nach Spieleranzahl, endet das Spiel nach bestimmter Rundenanzahl.

Space Taxi - das Raumschiff - Foto von Jörn Frenzel

Lohnt sich das Würfelspiel Space Taxi?

Also kommen wir wieder zum gleichnamigen Film. Ich muß feststellen: Das Spiel Space Taxi passt hervorragend dazu. Es krepiert am Ende regelrecht. Nur am Anfang versprüht es einen gewissen Charme.

Die Grafiken auf den Alienwürfel sind echt blass und überhaupt nicht ansprechend. Das wirkt wie bei einem Kleinkinderspiel und auch die Zahlenwürfel wirken wie aus einem Kinderspiel. Das Spielbrett erklärt alles aber wirkt ein bisschen wie 70er-Retrografik.

Und der Spielwert? Nicht gerade witzig! Wir würfeln so dahin, ohne einen steigenden Spannungsbogen. Dass man mit seinen auslegbaren Würfeln durch die Zahlenplättchen stark bestimmt wird, ist am Anfang ganz witzig. Aber das wird im Spielverlauf dann doch dröge. Immer wieder geschieht das gleiche und zwar ohne irgendwelche Höhepunkte oder Überraschungen. Denn auch die Idee, das schlechteste Ergebnis zu streichen, wirkte uninspiriert. So möchte ich es ausdrücken.

Keiner will es spielen. Wirklich!

Space Taxi - Schachtel - Foto von Piatnik

So viele Spielerunden bekomme ich gar nicht hin, um dieses Spiel immer wieder zu spielen. Ich habe für diese Rezension immer wieder die Spielepartner wechseln müssen, bekam dieselben aber nicht zu einer zweiten Partie. Das muss wieder wie der Film sein. Man guckt diesen bis zum Ende und ist froh, wenn er vorbei ist. Danach tut man sich den kein zweites Mal an.

Was als Thema wohl ansprechend sein sollte, krepiert aber im Universum der Würfeleinsetzspiele. So klein der Karton war, so klein war auch der Spielspaß. Die Zeit im All ist zu kurz, um uns mit solchen Würfelspielen zu beschäftigen. Also ab damit in die Tiefen des Weltraums.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
25
Jahrgang: 
2020
Spielkategorisierung
Fotos
Space Taxi - das Raumschiff - Foto von Jörn Frenzel
Space Taxi - Würfel - Foto von Jörn Frenzel
Space Taxi - Schachtel - Foto von Piatnik

Anzeige
kaufen Space Taxi kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive