Sumo Slam

eine Spielerezension von Bettina Ihnst - 01.08.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Sumo Slam - Ausschnitt - Foto von Game Factory
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Bei Sumo Slam wird gerungen. Ein bisschen auch mit der Motivation, aber dazu komme ich später. Ansonsten geht es darum, kleine, beleibte Sumo-Ringer in die Kampfarena zu werfen. Allerdings sollen die leicht bekleideten Herren sich hier nicht wie bei dem bekannten Kampfsport breitbeinig und kraftvoll gegenseitig aus dem Dohjo schieben. Vielmehr wird versucht, die Sumotori zu möglichst eleganten Posen innerhalb der Kampffläche zu bewegen. Sumo Slam (Game Factory) ist eine Variante des Wurfspiels mit den kleinen Schweinchen. Wer Schweinerei kennt, weiß schon fast alles über den Spielablauf von Sumo Slam.

Auf in den Kampf! So wird Sumo Slam gespielt

Wurfspiel Sumo Slam - die Ringer - Foto von Game Factory

Zunächst wird der Dohjo aufgebaut. Soll heißen, mit einer Schnur wird Größe und Begrenzung der Kampfarena festgelegt. Innerhalb dieses Rings werden die beiden Figuren geworfen. Je nachdem, ob die Sumotori auf Kopf, Bauch, Rücken oder Füßen landen, werden Punkte für die jeweilige Position vergeben. Zweimal hat ein Spieler während seines Zuges die Chance, mit einem oder beiden Ringern den vorherigen Wurf zu verbessern. Landet ein Sumo-Ringer aber außerhalb des Rings, endet der Spielzug ohne Punkte. Verlassen sogar beide Ringer das Feld, gehen alle bis dahin gesammelten Punkte des Spielers verloren. Wer zuerst 500 Punkte erreicht, gewinnt das Spiel. In einer Variante scheidet nach jeder Runde der Spieler mit dem niedrigsten Punktwert aus, bis nur noch ein Spieler übrig bleibt.

Wie gut ist das Spiel Sumo Slam?

Sumo Slam - Material - Foto von Game Factory

Wie bei der Original-Sportart, dauert auch bei Sumo Slam ein einzelner Kampf oft nur wenige Sekunden. Die Figuren beweisen allerdings keinesfalls die Standfestigkeit der schwergewichtigen Vorbilder. Der Wurf der Sumo-Ringer lässt sich nur schlecht koordinieren. Und so ist der Dohjo oft allzu schnell überschritten. Noch bevor ein kunstvoller Wurf geglückt ist, der die Sumos womöglich sogar Kopf stehen ließe, ist die Runde schon vorbei. Erfolgreiche und vor allem wertvolle Würfe sind deshalb selten und der Spielreiz verliert sich leider schnell. Das Aha-Erlebnis, den besonderen Kniff zu finden, wie die Figuren kontrolliert geworfen werden, blieb in meinen Testrunden komplett aus. Weitere Partien wurden nie gewünscht.

Wurfspiel Sumo Slam - Verpackung - Foto von Game Factory

Eigentlich schade, denn optisch hat Sumo Slam einen großen Auftritt. Allein schon die Spielschachtel in Form einer asiatischen Nudelbox spricht an. Die Sumo-Ringer selbst sind absolute Hingucker und knuffige Handschmeichler. Als kurzer Zeitvertreib mit platzsparendem und ansprechendem Spielmaterial hat dieses kurze Spiel daher zwar einen gewissen Reiz. Insgesamt erkenne ich aber keinen Mehrwert gegenüber dem immerhin selbst als saublöd beworbenem Spiel Schweinerei.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Fotos
Sumo Slam - Material - Foto von Game Factory
Wurfspiel Sumo Slam - die Ringer - Foto von Game Factory
Wurfspiel Sumo Slam - Verpackung - Foto von Game Factory
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Sumo Slam kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen