Reich der Spiele

Turbo

Turbo von Adlung Spiele

Ein schnelles Autorennen verspricht eine Partie Turbo. Dabei fällt zunächst auf, dass genre-untypisch kein feststehender Kurs, sondern eine flexible Strecke durchfahren wird, welche bei jeder Partie neu aus Geraden und Kurven zusammengestellt wird. Für das eigentliche Rennen steht jedem Fahrer ein identischer Satz von Karten zur Verfügung, mit denen er sein Tempo erhöhen, halten oder auch drosseln kann. Drosseln deshalb, weil die Strecke bisweilen Höchstgeschwindigkeiten vorgibt. Ihre Karten nehmen die Spieler gleichzeitig auf und versuchen, den Kurs parallel zu befahren. Wer meint, die Strecke unter Berücksichtigung aller Vorgaben korrekt bewältigt zu haben, gibt dies kund; die Kontrahenten haben allerdings Gelegenheit, ihre Karten ebenfalls noch vollständig auszulegen. Danach wird überprüft, ob die einzelnen Wagen weder die jeweilige Höchstgeschwindigkeit pro Feld über-, noch das für den gesamten Kurs geltende Mindesttempo unterschritten haben – diese Fahrzeuge scheiden aus. Von den dann verbliebenen Teilnehmern hat der schnellste gewonnen.

Turbo macht seinem Namen alle Ehre: Mehr als zwei Minuten dauert eine Runde im Normalfall nicht. Der Ablauf ist eingängig und recht simpel, hat man sich erst einmal mit der Anleitung angefreundet, die die Sachverhalte teilweise komplizierter als nötig ausdrückt. Auch die Optik ist ansprechend, unspektakulär zwar, aber durchaus zweckmäßig.

Trotzdem bleibt fraglich, ob Turbo all zu viele Freunde finden wird. Die Fraktion der Rennspiel-Fans wird kaum bedient, da das Thema prinzipiell nur als (wenn auch passender) Aufhänger dient. Das Prinzip, bei dem Karten schnellstmöglich unter Beachtung verschiedenster Vorschriften abgelegt werden müssen, ist bereits ziemlich ausgelutscht, zumal Turbo nur wenig Neues zu diesem Komplex beitragen kann. Einige Varianten werden zwar mitgeliefert, doch nach ein, zwei Partien ist auch damit die Luft raus.

Am ehesten sollte man das Werk wohl als Lernspiel begreifen, welches bei gelungener thematischer Einbindung Addition und Subtraktion unter Zeitdruck einfordert. Ob der Spannungsbogen dabei über mehr als nur eine Handvoll Partien anhält, muss jeder selbst entscheiden. Allen Interessierten sei eine Proberunde vorab dringend angeraten.

Infos zu Turbo

  • Verlag: Adlung Spiele
  • Autor: Zoltan Aczel
  • Spieleranzahl (von bis): 2 - 4
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 10
  • Dauer in Minuten: 5
  • Jahrgang: 2003

Anzeige
kaufen Turbo kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Merkator

Silke Groth

Wer weiß mehr?

Mareike Schöbel

Voll in Fahrt

Claudia Grothe

Rio D’Oro

Stephan Blüml

Frantic

Marion Wenderoth

Tahiti

Hendrik Breuer

Kommentieren