Wald der Wölfe

eine Spielerezension von Marion Wenderoth - 26.02.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Wald der Wölfe - Ausschnitt - Foto von Queen Games
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wald der Wölfe ist ein spannendes und kooperatives Familienspiel für Kinder und junggebliebene Erwachsene. Es ist erschienen bei Queen Games. Die Autoren Wolfgang Dirscherl und Julien Gupta bieten hiermit Spielspaß für 1 -5 Spieler ab 7 Jahren. Das gemeinsame Entwickeln von Strategien ist hierbei ein elementarer Baustein, um den Sieg zu erringen. Auch Glück beim Ziehen der Zugplättchen oder bei der Auswahl der zu bespielenden Aufgaben gehört mit dazu.

Zum Spielablauf von Wald der Wölfe

Es gibt einen Spielplan mit verschiedenen gekennzeichneten Wegen. Diese Wege führen von der Spielplanmitte zu verschiedenen Orten wie bspw. einem eingezeichneten Wasserfall. Die einzelnen Orte sind ebenfalls über gekennzeichnete Wege verbunden.

Wald der Wölfe - Spielaufbau - Foto von Queen Games

Gespielt werden insgesamt vier Runden. In jeder Runde werden aus einem schwarzen Sack blind drei Aufgabenkarten gezogen. Auf diesen Karten befindet sich immer einer der oben bereits erwähnten Orte. Dort wird diese Aufgabe auf dem Spielplan plaziert. Auf der Aufgabenkarte steht dann in bildlicher Darstellung, wie die dort zu erfüllende Aufgabe abzuschließen ist. Es müssen immer Konbinationen von Spielfiguren zu einem Ort mit einer Aufgabe gelangen, um eine solche abzuschließen. Als Spielfiguren existieren insgesamt vier Wölfe. Zwei große und zwei kleine.

Überschaubares Dickicht

Die Kombination zur Aufgabenlösung sind auf Grund der Anzahl von Spielfiguren überschaubar. Beispiele wären zwei kleine Wölfe, zwei große Wölfe oder auch mal ein kleiner mit einem beliebigen weiteren Wolf. Die Spielfiguren starten in Spielrunde 1 alle aus der Spielplanmitte heraus. Gelaufen werden darf durch entsprechendes Ziehen von Symbolplättchen aus einem weiteren schwarzen Sack. Im weiteren Verlauf als Zugsack benannt. Die dort abgedruckten Symbole findet man auf den gekennzeichneten Wegen des Spielplans wieder. Zieht man beispielsweise einen Pilz, so darf man einen beliebigen der vier Wölfe auf dem Spielplan so weit bewegen, bis dieser auf dem eingeschlagenen Weg auf ein Pilzsymbol trifft. Ist das erste Pilzsymbol auf dem eingeschlagenen Weg bereits durch einen Wolf besetzt, kann sofort zum nächsten Symbol gesprungen werden. Neben den Symbolplättchen zum Bewegen der Spielfiguren gibt es in dem schwarzen Sack noch Eulenplättchen. Insgesamt sind drei Eulenplättchen vorhanden. Zieht man ein solches Plättchen, wird es auf dem Spielplan im oberen Bereich abgelegt. Wurden alle drei Eulenplättchen gezogen, so endet die Spielrunde sofort.

Wald der Wölfe - Material - Foto von Queen Games

Die Eule im Wald

Um dies hinauszuzögern, befindet sich auch ein Plättchen mit einer wegfliegenden Eule im Sack. Beim Ziehen dieses Plättchens kann man eine vorhandene Eule wieder vom Spielplan entfernen. Diese Eule kommt zurück in den schwarzen Zugsack und wird unter die noch vorhandenen Plättchen gemischt. Die Runde endet, wenn sich kein Plättchen mehr im Zugsack befindet oder, wie oben beschrieben, alle drei Eulen gezogen wurden. Für die zweite und auch für die darauf folgenden zwei Runden bleiben die Wölfe an ihren Positionen auf dem Spielplan stehen, die sie am Ende der vorangegangenen Runde eingenommen hatten. Lediglich die drei Aufgabenkarten werden vom Spielplan genommen. Dafür werden in jeder Runde drei neue Aufgaben gezogen und an den entsprechenden Stellen des Spielplans abgelegt.

Alle verwendeten Zugplättchen finden, gemeinsam mit den Eulenplättchen ihren Weg zurück in den Zugsack und die nächste Runde beginnt. Ziel des Spiels ist es, dass die Spielgruppe am Ende der vier zu spielenden  Runden gemeinsam sieben der insgesamt zwölf zu bespielenden Aufgaben abgeschlossen hat.

Lohnt sich Wald der Wölfe?

Möchte ich mit den Wölfen Aufgabe "A" oder doch lieber Aufgabe "B" lösen? Welche Wölfe brauche und nutze ich zur Aufgabenlösung? Wo sind die einfachsten zu lösenden Streckenabschnitte? Viele, viele Fragen, die einer Antwort bedürfen. Diese Antworten können vielfältig und individuell gestaltet sein. Aber eins ist immer gleich: Ziehe nicht zu viele Eulen aus dem Säckchen, sonst geht die Runde verloren. Wir haben das Spiel in einer Runde von vier Erwachsenen gespielt. Die Meinung am Ende des errungenen Sieges waren differenziert. Zwei fanden dieses Spiel mittelmäßig und nicht fordernd bzw. anspruchsvoll genug, um einen wirklich gehobenen Spielspaß zu entwickeln. Die beiden anderen hingegen hatten ihre wahre Freude und kamen zum Teil aus dem Lachen und Grübeln nicht mehr heraus.

Wald der Wölfe - Schachtel - Foto von Queen Games

In einem Punkt waren sich aber alle einig. Für Heranwachsende ist dieses Spiel eine super Sache! Durch die vielen offenen Fragen und das relativ offene Gameplay, kann dieses Spiel besonders für jüngere Kinder sehr hilfreich in Bezug auf Entscheidungsfindung und strategisches/logisches Denken sein. Unserer Meinung nach ist es ein Spiel für Familien mit Kindern im Grundschulalter die Spaß an Brettspielen mit strategischem Hintergrund haben.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2020
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Wald der Wölfe - Schachtel - Foto von Queen Games
Wald der Wölfe - Material - Foto von Queen Games
Wald der Wölfe - Spielaufbau - Foto von Queen Games

Anzeige
kaufen Wald der Wölfe kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive