Aber bitte mit Sahne

eine Spielerezension von Rainer Fieseler - 16.08.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
... aber bitte mit Sahne von Reich der Spiele

Die Methode, einen Kuchen möglichst gerecht unter zwei Personen aufzuteilen, ist bekannt: Einer macht zwei Teile, der andere wählt aus. Aber bitte mit Sahne erweitert diese Methode auf bis zu fünf Personen: Einer teilt den aus elf Stücken (zufällig gezogen) bestehenden Kuchen in so viele Teile wie Spieler, die anderen wählen reihum je einen dieser Teile aus.

Wer einen Teil bekommen hat, entscheidet sich, ob und welche Stücke dieses Kuchens er „essen“ möchte, diese Stücke legt er verdeckt vor sich ab. Sie sind am Ende so viele Punkte wert, wie sie Sahnehäubchen zeigen (ein bis vier). Er kann Kuchenstücke aber auch „aufsparen“, um sie in die Endwertung zu bringen, denn dort erhält man erheblich mehr Punkte (bis zu elf)  – aber nur, wenn man die meisten Stücke der entsprechenden Sorte hat. Fünf Runden werden gespielt, dann folgt die Abrechnung.

So weit, so einfach. Die Regeln sind in wenigen Sätzen erklärt und verstanden. Und wie sieht's mit dem Spielspaß aus? Die Reaktionen der Spieler lagen zwischen einem verhaltenen „ganz nett“ und definitiver Verweigerung einer Folgepartie. Wo liegt das Problem? Im Wesentlichen wohl in der Unplanbarkeit. Der Verteiler hat zu wenig Einfluss, er muss am Ende nehmen, was übrig bleibt, und wird nur selten so günstige Stücke gezogen haben, dass er wirklich auch selbst sinnvolle Stücke bekommen kann. Hinzu kommt, dass nur bei fünf Spielern jeder gleich oft an die Reihe kommt und von daher eine gewisse Chancengleichheit gegeben ist – allerdings schlägt in dieser Konstellation  die oben genannte Schwäche besonders zu.

Erfreulich anders spielt sich … aber bitte mit Sahne zu zweit. Hier kann man planen, taktieren und die unterschiedliche Anzahl der Startspielerrollen fällt nur wenig ins Gewicht. Außerdem ist eine Partie so schnell vorbei, dass einer Revanche mit Wechsel des beginnenden Spielers nichts im Wege steht. Zu zweit ist … aber bitte mit Sahne also mindestens eine Testpartie wert, bei mehr Spielern sollte man sich lieber einem besseren Spiel zuwenden.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
5
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren