Fette Fünfzehn

eine Spielerezension von Silke Groth - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Fette Fünfzehn von
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Alle, denen Skat zu kompliziert und die das Reizen eher dem Bereich der höheren Mathematik zuordnen, haben mit Fette Fünfzehn eine Alternative. Der Reiz, so viel sei schon mal vorab gesagt, liegt hier darin, dass die Spieler vor jeder Runde die Anzahl der Stiche, die sie zu gewinnen meinen, vorhersagen müssen. Ansonsten sind die Regeln denkbar einfach.

Nachdem jeder Spieler seine Handkarten erhalten hat, deren Anzahl sich im Laufe der Runden jeweils um eine erhöht, wird die Trumpffarbe bestimmt. Es gibt vier verschiedene Farben mit Werten von eins bis 13 und zusätzlich zwei besondere Trumpfkarten, die silberne 14 und den Namensgeber des Spiels die "Fette Fünfzehn". Reihum tippt nun jeder Spieler die Anzahl seiner voraussichtlichen Stiche. Nachdem alle Stiche gespielt wurden, kommt es zur Wertung. Jeder angesagte Stich ist drei Punkte wert. Bei zutreffender Vorhersage kann sich der entsprechende Spieler über einen zusätzlichen Bonus in Höhe der gespielten Runde freuen. Wird die Vorhersage übertroffen, erhält man immerhin noch die Differenz oben drauf. Sollte jedoch die Vorhersage nicht erreicht werden hagelt es pro angesagten Stich drei Minuspunkte! Es gilt also, äußerste Vorsicht bei jedem Tipp walten zu lassen! Und einfach ist das nicht, zumal die Anzahl der Handkarten sich im Laufe des Spiels ja stetig erhöht. Für Spaß sorgt hier insbesondere die Schadenfreude, wenn Mitspieler sich beim Ansagen stark überschätzt haben und dafür kräftig Minuspunkte kassieren.

Nun ja, Stichspiele jeglicher Art sind hinreichend bekannt und hierin liegt auch der Knackpunkt, denn es mangelt leider ein wenig an neuen Ideen, die Fette Fünfzehn aus der Masse hervorheben könnten. Ein weiterer Kritikpunkt ergibt sich aus der etwas schwammig formulierte Regel, die einige Fragen offen lässt.

Alles in allem ist Fette Fünfzehn aber ein nettes Spiel für zwischendurch und für eingangs genannte Zielgruppe durchaus empfehlenswert. Wer jedoch bereits einige Stichspiele kennt, sollte zunächst eine Proberunde spielen, um festzustellen, ob Fette Fünfzehn ihm noch etwas Neues zu bieten hat.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel