Larry Lasso

... und die wilde Jagd nach den Banditos

eine Spielerezension von Riemi - 19.09.2010
  Spiel kaufen kommentieren
Larry Lasso von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Mit einem lauten Knall werden die Türen des Stadtgefängnisses von Western Town weggesprengt. Billy Bandito und seine Jungs sind leider mal wieder auf der Flucht. Zum Glück, sagen dagegen andere. Nämlich die Hilfssheriffs um Larry Lasso, die mit dem einfangen von Billy und seinen Boys ihren Lebensunterhalt im Wilden Westen verdienen. Denn wer die Flüchtigen wieder einfängt, kassiert jede Menge Western Taler. 

Auf dem Spielbrett werden die sechs Bandenmitglieder verteilt. Es sind große Holzfiguren (drei in Gelb, zwei in Orange und eine in Lila). die die flüchtenden Banditen darstellen. Drei von Ihnen tragen noch ihre quergestreiften Sträflingsklamotten. Dummerweise haben sie sich von ihren Verfolgern in der Stadtmitte zusammentreiben lassen. Die Hilfssheriffs machen ihre Lassos bereit, um die unbewaffneten Jungs wieder einzufangen. Da die Sache eigentlich gelaufen ist, wird jetzt ein Spiel aus der Verfolgung gemacht. Es werden zwei Farbwürfel geschmissen. Sie geben vor, wie hoch die Belohnung ausfallen wird. Jeder Spieler hat ein eigenes kleines Gefängnis in seiner Ecke. Yieahhh! Die Jagd ist eröffnet, die Spieler schmeißen kleine Lassos nach den geflohenen Banditen.

Doch das ist alles andere als leicht. Die Hände der Spieler dürfen beim Lassowerfen nicht über den Spielplan gehalten werden - selbst beim einholen der Ganoven nicht. Tja, und wenn einer der Ausbrecher beim einfangen hinfällt, wird er wieder aufgerichtet und das Lasso entfernt. In der Spielpraxis sind diese Fangregeln hingegen nicht existent. Es gibt immer mindestens ein Kind, denen diese Regel im Eifer des Gefechts schlichtweg durchgeht und die Hände über dem Spielplan hält, damit das Lasso besser über die Banditen geworfen werden kann. Die anderen Kinder kriegen das mit und sagen sich ihrerseits, okay, dann mache ich das auch. Wenn man dann als Erwachsener immer wieder eingreifen muss, leidet enorm der Spielfluss. Deswegen lässt man es. Dazu gibt es Kinder, denen ist das Werfen mit diesem Lasso einfach nicht gegeben. Die können werfen wie sie wollen und fangen trotzdem nichts. Die anderen Kinder fangen nach und nach einen nach dem anderen ein und ziehen ihn dann in ihre Ecke. Lasso ab und weiter fangen. Am Ende der Runde wird abgerechnet. Pro farblicher Übereinstimmung zwischen Kleidung der Banditen und den Farbwürfeln, gibt es einen Westen Taler. So kann man für einen Gefangenen bis zu zwei Taler bekommen. Wer zuerst 15 Taler zusammen hat, gewinnt.  

Larry Lasso ist ein schönes Spiel – wenn es in einer Spielrunde funktioniert. Das Resümee der verschiedenen Spielrunden reicht, von ganz gut, bis hin zu, unspielbar. Bei so einem breiten Feedback muss es einfach mal gesagt werden: Vor dem Kauf bitte selber ausprobieren.
 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel