Lego Champion

eine Spielerezension von Jürgen Strobel - 16.05.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Lego Champion von LEGO
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Nach dem ganz guten und erfolgreichem LEGO Creationary kommt nun LEGO Champion auf den Markt. Wie alle LEGO-Brettspiele bedarf es ein wenig Aufbauarbeit bis es endlich losgehen kann. Es wird ein rechteckiger Parkour aufgebaut in denen an den Eckkanten und in der Mitte ein grüner Stein plaziert wird. Das Spielprinzip ist ganz einfach. Es gibt eine Laufstrecke die aus verschiedenen Herausforderungen bestehen kann. Diese Herausforderungen werden mittels dem Lego-Würfel ermitttelt. Wer eine Herausforderung gewinnt zieht auf den nächsten grünen Stein. Wer würfelt gillt in dieser Runde als Herausforderer. Wer zuerst im Zielfeld ankommt und dort abschließend noch eine Herausforderung gewinnt ist der Neue Lego Champion. Es gibt fünf verschiedene Herausforderungen: "Dicht dran, Steine-Bluff, Wackelturm, Code-Knacker, Wett-Bauen".

Beim Spiel Dicht dran wird der Lego Würfel in die Mitte des Spielfeldes gelegt. Nun versucht man abwechselnd einen Stein seiner Farbe so nah wie möglichst an den Würfel zu werfen. Wer seinen Stein am dichtesten beim Würfel zum liegen bringt, hat die Herausforderug gewonnen.

Bei Steine-Bluff  nehmen alle Spieler drei Steine in beliebigen Farben verdeckt in eine Hand. Der Herausforderer versucht nun als erster zu erraten, wie viele Steine einer Farbe alle Spieler insgesamt verdeckt halten. Man gibt eine Vermutung ab und danach ist der nächste Spieler an der Reihe. Ist man wieder an der Reihe dann hat man zwei Möglichkeiten, entweder man Schätzt weiter (indem man eine höhere Zahl nennt als der Vorgänger). Dabei darf man auch eine andere Farbe benennen, oder man zweifelt die geschätzte Zahl des Vorgängers an. Nun wird geschaut, ob man recht hat oder nicht. Der Gewinner darf auf den nächsten grünen Stein des Parkours ziehen.

Bei Wackelturm  legt der Herausforderer einen Stein in die Mitte des rechteckigen Spielfeldes. Das wiederum dient als Fundament des Turmes. Nun baut jeder Spieler abwechselnd zwei Steine auf den so entstehenden Turm. Dabei darf man die zwei zusammengesteckten Steine nur auf den Turm legen. Jeder Spieler muss dabei immer einen Spielstein mehr nehmen als sein Vorgänger. Wenn der Turm fällt, gewinnt der Spieler, der die letzten Steine auf dem Turm platzieren konnte.

Codeknacker wird so ähnlich wie Mastermind gespielt. Der Herausforderer baut aus drei unterschiedlichen farbigen Steinen verdeckt einen Turm. Wenn man an der Reihe ist, stellt man Fragen, die man entweder mit "ja" oder "nein" beantworten kann. Hat man eine Frage richtig gestellt, ist man gleich noch einmal am Zug. Man darf anstatt zu fragen auch raten, wie der Turm aussieht. Man steckt einfach den Turm in den Farben und der richtigen Reihenfolge zusammen und vergleicht dann den Turm mit dem des Herausforderers. Wer richtig liegt, gewinnt. Ansonsten gewinnt der Herausforderer.

Beim Wettbauen nimmt sich jeder Spieler einen Stein jeder Farbe. Der Herausforderer baut mit allen seinen acht Steinen eine erfundene Figur und stellt Sie in die Mitte des Spielfeldes. Alle anderen Mitspieler müssen in dieser Zeit die Augen geschlossen halten. Auf Kommando öffnen nun alle die Augen und versuchen, so schnell wie möglich die Figur des Herausforderers nachzubauen. Wer meint, er habe exakt die gleiche Figur gebaut, ruft sofort "Stopp". Alle anderen müssen dann mit dem Bauen sofort aufhören. Sind beide Figuren identisch hat der Spieler gewonnen. Sind Sie es nicht, dann gewinnt der Herausforderer.

Die Aufgaben sind der Weg zum Ziel. Wer als erster im Zielfeld angekommen ist und dort noch eine Herausforderung gewinnt, der darf sich als der neue Lego Champion nennen. 

Lego Champion macht Spaß. Nicht nur durch die sehr kurze Spielzeit, sondern auch durch die fünf verschiedenen Herausforderungen. Aber wie bei allen großen Lego-Spielen ist der Aufforderungscharakter sehr hoch sich eigene Erweiterungen aus zu denken. Wie immer liefert Lego noch ein paar Ideen und zusätzliche Plättchen für den Würfel mit. Aber der eigenen Krativität sind keine Grenzen gesetzt und somit ideal für Kinder. Am besten man spielt es in Vollbesetzung, denn dann entfaltet sich das volle Potenzial von Lego Champion. Es entwickelt eine ungemein große Gruppendynamik und alle fiebern mit, welche Herausforderung als nächstes gewürfelt wird. Man kann auch zwei Gruppen bilden, die dann gegeinander antreten. Ein gutes Partyspiel nicht nur für Kinder sondern für die ganze Familie.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
3 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
20 - 30
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel