Nachtwächterbär

eine Spielerezension von Bianca Bettels - 12.11.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Kinderspiel Nachtwächterbär - Foto von Haba
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ab wann kann man mit Kindern Gesellschaftsspiele spielen? Diese Frage wird und wurde in unzähligen Internetforen gestellt – mit unterschiedlichen Antworten. Aber der Markt ist da und Spiele werden deswegen auch schon für Zweijährige angeboten. Haba hat die Reihe „Meine ersten Spiele“ aufgelegt. Denn auch schon die ganz Kleinen sollen ihren Spaß mit Gesellschaftsspielen haben.

Wie funktioniert das Kinderspiel Nachtwächterbär?

Nachtwächterbär ist ein Erzählspiel mit einem Bären-Schlummerlicht, das derzeit für ca. 21,25 Euro zu haben ist. Aber: ohne Batterien. Daas die Batterien nicht enthalten sind, steht allerdings hinten auf dem Karton irgendwo in kleiner Schrift. Man entdeckt den Hinweis erst, wenn man gezielt danach sucht, weil der Bär nicht leuchten will. 3 x LR 44 müssen eingesetzt werden. Wem das nichts sagt, es sind Knopfzellen, die kein Haushalt in der Schublade hat. Zwischen drei und (wer nicht aufpasst) zehn Euro muss für die Batterien nochmals investiert werden. Sofort losspielen geht aber auch ohne Licht, dann aber auch ohne den entsprechenden Lichteffekt. Wer die diese erste Hürde überwunden hat, muss einen Kreis aus sechzehn Plättchen auslegen. Auf ihnen wandelt der Nachtwächterbär um seinen Freunden dabei zu helfen, einzuschlafen. Aber aufpassen, zwischen den Freunden muss immer ein Blumen-, Schnecken- und Marienkäferfeld vorhanden sein. Ein Symbolwürfel bewegt den Bären vorwärts. Einfach bis zum nächsten entsprechenden Symbol ziehen. Während dessen wird das Licht mit jedem Schritt schwächer. Landet der Bär auf einem Feld, vor dem ein Häuschenplättchen seiner Freunde steht, flackert das Licht und ein kleiner Absatz muss/kann vorgelesen werden. Die Tierfreunde brauchen nämlich ganz bestimmte Dinge um einzuschlafen. Zum Glück liegen diese Utensilien in der Mitte. Die Kinder müssen sie entdecken und der Bär wandelt weiter zum nächsten Freund. Flackern, Absatz vorlesen und weiterwürfeln. Das Ganze wiederholt sich, bis der Nachtwächterbär zu Hause ist und selber einschläft. Gute Nacht.

Lohnt sich das Kinderspiel Nachtwächterbär?

Um die Eingangsfrage zu beantworten. Jedes Kind spielt natürlich anders. Nachtwächterbär ist aber eher für Kinder geeignet, die schon einigermaßen stillsitzen können und so etwas wie eine „Grundgeduld“ haben. Dann macht dieses Spiel für alle Spaß und es ist ein schöner Einstieg in den Abend. Die andere Seite: Die Plättchen lassen sich vor, während und nach dem Spiels super gut durcheinander mischen. Der Würfel liegt sehr gut in der Hand zum Weitwerfen. Der Bär leuchtet so schön, den will man gar nicht wieder hergeben und flüchtet damit. Der Karton ist zwar viel zu groß für die Spieleutensilien, aber der Preis für das Habaspiel Nachtwächterbär entspricht in etwa dem, was für einem reines Schlummerlicht gezahlt werden muss. Wenn es also mit dem Spielen noch nicht passen sollte, macht sich das Kinderspiel Nachtwächterbär, bis es soweit ist, super als Leuchte im Kinderzimmer.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1-3
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
2
Spieldauer (Minuten): 
5-10
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Fotos
Kinderspiel Nachtwächterbär Schachtel - Foto von Haba
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren